Ihre Entwicklung

Durch die Jahre mit Pixie Geldof

Pixie Geldof

Pixie Geldof ist eine der drei leiblichen Töchter des irischen Rockmusikers Bob Geldof. Sie musste bereits in jungen Jahren schlimme Schicksalsschläge verkraften. Wir sehen uns ihre Entwicklung bis heute an.

Pixie Geldorfs (30) Leben wurde an ihrem zehnten Geburtstag auf den Kopf gestellt, denn ihre Mutter, die englische Fernsehmoderatorin Paula Yates (†41), verstarb an einer Überdosis Heroin.

Die nächsten 14 Jahre ging sie mit ihren Schwestern durch dick und dünn, bis auch die ein Jahr ältere Peaches Geldorf (†25) an einer Überdosis Heroin starb. Es ist eine Familientragödie, die Pixie ausgesetzt war. Doch irgendwie schaffte sie es, nicht daran zu zerbrechen.

Pixie Geldorf: Musik gab ihr Kraft

Es war auch die Musik, die ihr half, das Erlebte zu verarbeiten. Zwei Jahre nach dem Tod ihrer Schwester veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum mit dem Titel „I'm Yours“. Peaches widmete sie den emotionalen Song „Twin Thing“.

Die Jahre zuvor war Pixie Leadsängerin ihrer Band Violet und spielte DJ-Gigs. Außerdem ist sie seit ihren Teenie-Jahren ein erfolgreiches Model. Auch heute noch ist Pixie auf den Laufstegen der Welt unterwegs und auf den Titelseiten von Zeitschriften wie dem „Elle“-Magazin zu bewundern.

Während sie früher mit ihrer verstorbenen Schwester viel im Londoner Party-Leben unterwegs war, lässt sie es heute deutlich ruhiger angehen. Was Pixie heute macht, verraten wir euch im Video.