Was macht Schauspielerin Julie Andrews heute?

Durch die Jahre mit „Mary Poppins“-Julie Andrews

Schauspielerin Julie Andrews: Wir alle kennen sie noch als „Mary Poppins“

„Mary Poppins“ ist eigentlich ein Disney-Musical aus dem Jahr 1964. In dem Kultfilm übernimmt Julie Andrews die Rolle der „Mary Poppins“. Doch was macht Schauspielerin und Sängerin Julie Andrews eigentlich heute?

Wir alle haben uns doch so ein Kindermädchen wie die legendäre „Mary Poppins“ gewünscht. Julie Andrews verzauberte uns damals in der Rolle. Doch was macht die Schauspielerin heute und wie geht es der „Mary Poppins“-Darstellerin?

Julie ist immer noch eine erfolgreiche Schauspielerin. So war sie in Filmen wie „Plötzlich Prinzessin“ oder „Meine Lieder - Meine Träume“ zu sehen.

Für ihre Rolle in „Mary Poppins“ erhielt sie 1965 sogar den Oscar als Beste Schauspielerin. Zwei weitere Nominierungen folgten. Am 31. Dezember 1999 wurde Julie Andrews von Königin Elisabeth II. in den Stand einer Dame Commander of the British Empire erhoben.

Julie Andrews: Die „Mary Poppins“-Darstellerin verlor wegen einer verpfuschten OP vorübergehend ihre Stimme

1997 musste sie einen großen Rückschlag einstecken: Durch eine verpfuschte OP an den Stimmbändern verlor Andrews vorübergehend ihre Stimme. Bis heute hat sie ihre volle Singstimme nicht zurückerlangt. Seit Anfang der siebziger Jahre ist Julie auch als Autorin tätig und schreibt Kinderbücher.

Am 1. Oktober 2020 feierte sie ihren 85. Geburtstag und kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Zuletzt sah man sie in den Serien „Bridgerton“ und „Julies Theaterschule“. Auch als Synchronsprecherin ergatterte sie wichtige Engagements. Wir sind uns sicher, auch in Zukunft werden wir noch einiges von ihr zu sehen - und hören – bekommen.

Auch interessant: