5. April 2021 - 21:05 Uhr /

Der britische Sänger Elton John, der als Reginald Kenneth Dwight geboren wurde, ist bereits seit den sechziger Jahren im Geschäft und hat etliche Herzen auf der ganzen Welt erobert! Wir werfen einen Blick zurück auf einige seiner wichtigsten Stationen.

Elton John: So fing seine Karriere an

Elton John wuchs größtenteils bei seiner Großmutter auf, die ihn zum Klavierunterricht motivierte. Später bekam er ein Stipendium bei der Londoner Royal Academy of Music. Während dieser Zeit gründete er mit einigen seiner Studienkollegen die Band Bluesology.

Durch die Vornamen seiner Kollegen kam er auf den Künstlernamen Elton John, den er auch amtlich ändern ließ. Sein erster musikalischer Meilenstein war 1969, als er sein erstes Album „Empty Sky“ veröffentlichte - damals nur mit mäßigem Erfolg.

Elton John

1970 brachte er sein zweites Album heraus, das den Beginn einer erfolgreichen weltweiten Karriere markieren sollte. Der Hit „Your Song“ erreichte sowohl in Großbritannien, als auch in den USA die Top 10 der Charts. Wie es danach für den Musiker weiterging, erfahrt ihr in der Bildergalerie.

5. April 2021 - 21:05 Uhr /

Der britische Sänger Elton John, der als Reginald Kenneth Dwight geboren wurde, ist bereits seit den sechziger Jahren im Geschäft und hat etliche Herzen auf der ganzen Welt erobert! Wir werfen einen Blick zurück auf einige seiner wichtigsten Stationen.

Elton John: So fing seine Karriere an

Elton John wuchs größtenteils bei seiner Großmutter auf, die ihn zum Klavierunterricht motivierte. Später bekam er ein Stipendium bei der Londoner Royal Academy of Music. Während dieser Zeit gründete er mit einigen seiner Studienkollegen die Band Bluesology.

Durch die Vornamen seiner Kollegen kam er auf den Künstlernamen Elton John, den er auch amtlich ändern ließ. Sein erster musikalischer Meilenstein war 1969, als er sein erstes Album „Empty Sky“ veröffentlichte - damals nur mit mäßigem Erfolg.

Elton John

1970 brachte er sein zweites Album heraus, das den Beginn einer erfolgreichen weltweiten Karriere markieren sollte. Der Hit „Your Song“ erreichte sowohl in Großbritannien, als auch in den USA die Top 10 der Charts. Wie es danach für den Musiker weiterging, erfahrt ihr in der Bildergalerie.