Der Bruder von Caterina Valente

Durch die Jahre mit dem ehemaligen Schlagerstar Silvio Francesco

Der frühere Schlagerstar Silvio Francesco (†73) 

Silvio Francesco wurde in den fünfziger und sechziger Jahren vor allem an der Seite seiner berühmten Schwester Caterina Valente zum Star. Doch auch alleine war der Schlagersänger erfolgreich. Wir werfen einen Blick auf sein Leben.

Caterina Valente (90) ist ein absoluter Weltstar und feierte im Laufe ihrer Karriere große Erfolge im Showbusiness. Doch sie ist nicht das einzige Talent in der Familie – auch ihr Bruder Silvio Francesco (†73) war ein erfolgreicher Schlagersänger. Im Video nehmen wir euch mit durch die Jahre mit dem italienischen Unterhaltungskünstler und werfen einen Blick auf sein Leben.

Silvio Francesco trat oft an der Seite seiner Schwester Caterina Valente auf

Silvio Francesco wurde am 13. Juli 1927 als Sohn einer Künstlerfamilie geboren. Neben Schwester Caterina waren auch seine Eltern erfolgreich. Das Talent für Instrumente wurde ihm wohl von seinem Vater in die Wiege gelegt. Bereits in jungen Jahren erlernte der Schlagerstar verschiedene Instrumente wie unter anderem die Gitarre.

Silvio schloss sich mit seiner berühmten Schwester Caterina zusammen und stand mit ihr viele Male im Doppelpack auf der Bühne. Unter Pseudonymen wie „Club Manhattan“ oder „Club Italia“ veröffentlichte das Geschwister-Duo mehrere Titel.

Ihr Debüt auf der Leinwand gab die damalige Schlagerikone 1955 in dem Schlagerfilm „Liebe, Tanz und 1000 Schlager“. 1955 erreichte Silvio mit der Single „He Mister Banjo“ Platz eins der deutschen Charts. Seine letzte Single „Madison in Mexico“ erschien 1963. Seinen letzten Fernsehauftritt hatte er 1997 in der Jugendfernsehserie „Wilde Zeiten“. Er lebte bis zuletzt in der Schweiz, wo er ein kleines Hotel betrieb. Schließlich starb Silvio Francesco am 20. August 2000 an Krebs.