• Home
  • Stars
  • Dschungelcamp-Gewinner: So stehen die Chancen der Top 5
26. Januar 2017 - 16:29 Uhr / Kathy Yaruchyk
Wer wird Dschungelkönigin oder Dschungelkönig?

Dschungelcamp-Gewinner: So stehen die Chancen der Top 5

Nur noch drei Tage bis zum großen Finale von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ und noch immer zeichnet sich kein klarer Favorit auf die Dschungelkrone ab. Wir haben die letzten fünf Camper mal etwas genauer unter die Lupe genommen und ihre Chancen auf den Sieg analysiert.

Kader Loth (44) wurde von vielen Zuschauern unterschätzt! Bei der Schatzsuche stellte sie ihr Allgemeinwissen unter Beweis und glänzt auch sonst mit schlauen Sätzen. Ein weiterer Pluspunkt: Kader ist ehrlich - zu ihren Mitcampern, denen sie regelmäßig die Meinung sagt, aber auch zu sich selbst („Ich kann nicht mehr ständig meine Titten in die Kamera halten“).

Florian Wess (36) zog eigentlich als Gina-Lisas (30) „Anhängsel“ in den australischen Dschungel. Während Gina bereits rausgeflogen ist, scheint „Botox Boy“ bei den Zuschauern super anzukommen. Bei ihm spielt der Mitleidsfaktor sicherlich eine große Rolle: Florian sprach offen über seine schlimme Drogenvergangenheit und darüber, dass er an dieser fast gestorben ist. Als er den Brief von seinem jüngeren Bruder bekam, mit dem er bereits seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, brach er in Tränen aus. Vielen Zuschauern wird auch die Tatsache gefallen haben, dass Florian der einzige war, der offen aussprach, dass er Honey (34) nicht ausstehen kann und ihn für einen guten Schauspieler halte.

Marc Terenzi (38) hat sicherlich noch viele Fans aus seiner Boyband-Zeit bei Natural und aus seiner Zeit als Ehemann von Sarah Connor (36). Er ist stets hilfsbereit und um die Harmonie im Camp bemüht. Er mischt sich in keine Intrigen oder Lästereien ein, scheut nicht vor den Dschungelprüfungen und hat einen niedlichen Akzent – definitiv ein Geheimfavorit.

Hanka Rackwitz (47): Entweder man liebt oder man hasst sie! Hankas Fans schätzen ihre tollpatschige und witzige Art sowie ihren Einsatz bei diversen Dschungelprüfungen. Obwohl sie mit vielen Phobien zu kämpfen hat, gab sie bisher bei den Challenges alles. Sie hat viele ihrer Ängste überwunden und ist über sich hinausgewachsen. Doch sie hat auch viele Gegner, die denken, jeder ihrer Schritte sei Kalkül und ihre Ängste nur geschauspielert.

Thomas Häßler (50) geht wohl in die Geschichte des Dschungelcamps ein. Vermutlich hat bisher noch kein anderer Kandidat weniger gesagt und getan als der Ex-Fußballprofi. Und trotzdem hat es „Icke“ bis in die Top 5 geschafft. Der vermutliche Grund: Als ehemaliger Europa- und Weltmeister hat Thomas massig viele Fans.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.