• Home
  • Stars
  • Dieter Bohlens Daniel-Küblböck-Witz kommt nicht gut an

Dieter Bohlens Daniel-Küblböck-Witz kommt nicht gut an

Der Fall Daniel Küblböcks gibt Rätsel auf
3. April 2020 - 09:05 Uhr / Kathy Yaruchyk

Oha! Dieter Bohlen erlaubte sich bei DSDS einen Witz über den 2018 verschollenen Daniel Küblböck. Was der Poptitan sagte, erfahrt ihr in unserem Video.

Das war wohl nichts. In der DSDS-Liveshow vergangenen Samstag erlaubte sich Dieter Bohlen (66) einen Daniel-Küblböck-Witz, der so gar nicht gut ankam. Wie es dazu kam: Nach dem Auftritt von Finalistin Chiara D'Amico warteten die Zuschauer gespannt auf die Jury-Bewertungen. Dabei drückte sich Florian Silbereisen (38) vor einem Urteil, er wolle eher einen Ratschlag geben, so der Schlagerstar.

Dieter Bohlens Daniel-Küblböck-Witz kommt nicht gut an

Darauf erwiderte Moderator Alexander Klaws (36): „Aber mit mir hatte auch keiner Gnade“ und bezog sich auf seine DSDS-Zeit. Floris Antwort: „Weil ich da nicht da war. Hätte ich da gesessen, wäre das anders gelaufen.“

Da funkte Poptitan Dieter Bohlen dazwischen. Seine Antwort sorgte für fragende Gesichter. Ist das wirklich sein Ernst? Was er sagte, erfahrt ihr im Video. 

Seit dem 9. September 2018 gilt Daniel Küblböck als verschollen. Der Drittplatzierte der ersten DSDS-Staffel soll vor der Küste Neufundlands vom Bord der AIDAluna gesprungen sein.

Dieter Bohlen 2017