• Home
  • Stars
  • Dieter Bohlen: „Die Teilnehmer von ,The Voice’ müssen nach dem Finale Taxi fahren“

Dieter Bohlen: „Die Teilnehmer von ,The Voice’ müssen nach dem Finale Taxi fahren“

Dieter Bohlen ist verblüfft, wie wenig sich Sarah Lombardi seit DSDS verändert hat
3. Januar 2020 - 20:00 Uhr / Nadine Miller

In den ersten DSDS-Staffeln konnten die Gewinner noch richtige Erfolge verbuchen. Doch das lässt immer mehr nach. Bald schon startet die 17. Staffel des Castingformats. Auch wenn Bohlen die Erfolgschancen der Teilnehmer heute geringer sieht, hätten sie im Gegensatz zur Konkurrenz immer noch die Nase vorn.

Seit fast 20 Jahren sucht Dieter Bohlen (65) bei DSDS nach neuen Stars an Deutschlands Musik-Himmel. Jetzt startet die bereits 17. Staffel der erfolgreichen Casting-Show, die Stars wie Pietro Lombardi (27) und Beatrice Egli (31) den Weg ins Musikbusiness ermöglichte.

Dieter Bohlen gibt zu: „DSDS-Sieger haben keine Chance mehr, eine Nummer-1-Platte zu machen“

In den letzten Jahren konnten die Gewinner von DSDS jedoch nur kleine Erfolge verbuchen – von vielen hört man seit Jahren überhaupt nichts mehr. Im Interview mit „Bild“ gesteht Dieter Bohlen nun selbst: „DSDS-Sieger haben keine Chance mehr, eine Nummer-1-Platte zu machen.“

Dieter Bohlen wird die diesjährige DSDS-Sieger-Single nicht produzieren

Trotzdem setzt der Poptitan weiterhin auf seine Show und meint: „Der einfachste Weg, um bekanntzuwerden, ist weiter DSDS“. Denn im Gegensatz zu ähnlichen TV-Formaten habe DSDS einen klaren Vorteil. „Unsere Leute fallen wenigstens auf“, so Dieter Bohlen.

Im Interview stichelt der Poptitan auch gegen die Konkurrenz und meint: „Die Teilnehmer von ‚The Voice‘ müssen nach dem Finale Taxi fahren …“