Gegen Mobbing

Die Wollnys mit starker Message: Sie veröffentlichen Hassnachrichten

Die Wollnys

Die Wollnys müssen sich im Netz einige böse Kommentare gefallen lassen, jetzt wehren sich jetzt dagegen. In einem Video mit starker Message veröffentlichen die Familienmitglieder Hassnachrichten, die sie immer wieder erreichen.

Netzstars sehen sich immer mehr Online-Mobbing und Shitstorms ausgesetzt. Die Anonymität der User sorgt dafür, dass vor allem das Internet ein Platz voller Beleidigungen und Hetze geworden ist. Auch die Wollnys sehen sich mit diesem Problem konfrontiert - und wollen nun dagegen ankämpfen.

Silvia Wollny (56) und ihre Kinder teilen nun ein Video von sich und der Familie auf Instagram, in dem sie mit ernster Miene Hassnachrichten vorlesen, die sie tagtäglich erreichen.

Die Wollnys: Sie wollen ein Zeichen gegen Mobbing setzen

Zu dem Video schreibt Silvia Wollny: „Wir sind ganz klar gegen Mobbing! Es nimmt Überhand an, egal ob in den sozialen Netzwerken oder im realen Leben! Hört endlich auf, Menschen fertig zu machen, die euch nichts getan haben oder die ihr nicht kennt… Mal darüber nachgedacht, was Mobbing in einem Menschen auslösen kann? Schämt euch und denkt daran: Karma trifft immer die richtigen!

Das Ziel der Wollnys ist ganz klar: „Stoppt Mobbing“, appellieren die Familienmitglieder zum Ende des Clips. In dem Video steht die Familie nicht nur für sich ein, sondern auch für alle anderen Mobbing-Opfer und spricht ihnen Mut zu. „Nicht nur in den sozialen Netzwerken ist dieses Mobbing, auch in den Schulen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, überall wo man sich frei bewegt. [...] Passt auf euch auf und lasst es nicht an euch ran!“, so Silvia in dem Clip.

Erst zuletzt musste Sarafina Wollny (26) ordentlich im Netz einstecken, woraufhin ihre Mama Silvia mit ihren Hatern abrechnete: „Ich bin ein Löwe, der für seine Kinder geradesteht. Diese ganzen Hater hier. Da krieg ich Kotzreize drauf. Da könnte ich im Strahl kotzen – von morgens bis abends.“