• Home
  • Stars
  • „Die wilden Siebziger“: Allison Munn alias „Caroline Dupree“ heute

„Die wilden Siebziger“: Allison Munn alias „Caroline Dupree“ heute

„Die wilden 70er“: Allison Munn
23. August 2020 - 14:27 Uhr / Tina Männling

Bei „Die wilden Siebziger“ wurde Allison Munn als „Fez'“ großer Schwarm bekannt. Dabei hat die Schauspielerin noch in einigen anderen Serien mitgewirkt. Das wurde aus „Die wilden Siebziger“-Star Allison Munn.

Als Bekannte von „Donna“ (Laura Prepon) wurde in „Die wilden Siebziger“ Allison Munn als „Caroline Dupree“ bekannt. Sie wurde schließlich zum größten Schwarm von Student „Fez“, gespielt von Wilmer Valderrama.

Ihm war aber nicht bewusst, wie verrückt „Caroline“ war. Nachdem beide Schluss gemacht hatten, wandte sich schließlich das Blatt und „Caroline“ wurde zu „Frez'“ Stalkerin.

„Die wilden Siebziger“: Allison Munn heute

Noch vor ihrem Debüt in „Die wilden Siebziger“ war Allison Munn in der Sitcom „Hallo Holly֧“ zusammen mit Jenny Garth und Amanda Bynes zu sehen. Sie gehörte auch zum Cast vom „One Tree Hill“ zwischen 2009 und 2012.

Nach verschiedenen Gastauftritten wurde ihre nächste große Rolle die der „Anne Harper“ in Nickelodeon-Sitcom „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“.

Heute ist die Schauspielerin weiterhin gut beschäftigt. Ihre nächste große Serie „The Big Show Show“ feierte erst im vergangenen April seine Premiere auf Netflix.   

Privat ist sie seit 2007 mit ihrem Kindheitsfreund und Schauspieler Scott Holroyd verheiratet. Zusammen haben sie zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Schön, dass auch nach „Die wilden Siebziger“ es Allison Munn gut geht.