• Schauspielerin Winona Ryder ist seit vielen Jahren erfolgreich im Filmgeschäft
  • Durch „Edward mit den Scherenhänden“ wurde sie damals berühmt
  • So hat sie sich im Laufe der Jahre verändert

Winona Ryder begeisterte schon in vielen Filmrollen. „Edward mit den Scherenhänden“ verhalf ihr 1990 zum Durchbruch. Jahre später bewies sie in „Stranger Things“ erneut ihr Schauspieltalent. Im Laufe ihrer Karriere machte die Darstellerin eine optische Veränderung durch. Im Video zeigen wir euch die krasse Verwandlung von Winona.

Winona Ryders krasse Karriere

Winona Ryder wuchs in einer echten Hippie-Familie auf. Mit sieben Jahren zog sie gemeinsam mit ihren Eltern und den Geschwistern Yuri, Sunyata und Jubal in eine Kommune. Ihre Kindheit war nicht einfach, Winona fiel es schwer, sich anzupassen. Große Rehaugen, feine Gesichtszüge – das waren schon immer die Hauptmerkmale der Schauspielerin. Doch als sie noch ein junges Mädchen war, wurde Winona für ihr Aussehen von ihren Mitschülern gemobbt.

2017 verriet sie gegenüber „People”, dass sie oft aufgrund ihrer Kurzhaarfrisur gehänselt wurde. Hinzu kamen ihre kindliche Figur und die Jungsklamotten, die sie trug. Doch der „Stranger Things“-Star ließ sich nicht unterkriegen. Ein Umzug nach San Francisco erfüllte ihren größten Traum, Schauspielerin zu werden. Am American Conservatory Theater begeisterte sie bereits mit 12 Jahren das Publikum.

Während einer Theateraufführung wurde sie entdeckt und ergatterte ihre Filmrolle in David Seltzers „Lucas“, der 1986 in die Kinos kam. Schnell wurde Hollywood auf die junge Darstellerin aufmerksam und sie bekam eine Rolle in „Beetlejuice“. „Edward mit den Scherenhänden“ brachte ihr letztendlich den großen Erfolg. Winona Ryder avancierte nicht nur zum Leinwandliebling, sondern begeisterte Fans auch mit ihrem coolen Look. Sie war eine Zeit lang sogar mit Hollywood-Beau Johnny Depp zusammen.

Auch interessant:

Ihr Stil war damals von Grunge-Outfits geprägt. Sie trug gerne Bikerjacken und die Farbe Schwarz. Einige Zeit hatte Winona sogar etwas längere Haare. Sie entschied sich kurz darauf doch wieder für den Kurzhaarschnitt. Anders als ihre Mitschüler früher feierten Fans den Look des Hollywood-Stars. Doch der Ruhm hat auch seine Schattenseiten. Im Dezember 2001 wurde Winona Ryder beim Klauen erwischt.

Sie wurde wegen Diebstahls verhaftet, nachdem sie beschuldigt worden war, Kleidung und Accessoires im Wert von $5.500 aus einem Geschäft gestohlen zu haben. Zudem warf man der Schauspielerin vor, illegale Substanzen zu nehmen. Im Jahr 2002 wurde sie zu drei Jahren Bewährung, 480 Stunden gemeinnütziger Arbeit, einer Geldstrafe und einer psychologischen Behandlung verurteilt.

Winona Ryder kämpfte sich nach Skandalen zurück

In einem Interview sagte Winona später, dass diese Situation sie in einer schwierigen Zeit ihres Lebens traf. Sie war depressiv und erhielt aus diesem Grund starke Schmerzmittel. Die wiederum trübten ihr Urteilsvermögen. 2006 feierte sie dann ihr Comeback! Sie war in der Romanverfilmung „A Scanner Darkly“ zu sehen.

Durch ihre Rollen in „Star Trek“, „Black Swan“ und der Netflix-Serie „Stranger Things“ schaffte sie es zurück ins Schauspielgeschäft. Bis heute ist sie ihrer Lieblingsfarbe treu geblieben. Auf dem roten Teppich begeistert sie immer wieder mit ihrem schwarzen Look. Die Haare trägt Winona Ryder heute dauerhaft länger als früher.