Die RTL-Moderatorin

Die Transformation von Sonja Zietlow

So sah Sonja Zietlow früher aus

Sonja Zietlow ist aus der deutschen Fernsehwelt kaum noch wegzudenken. Die Moderatorin begann ihre Karriere schon Anfang der Neunziger. Wir zeigen euch, wie sie sich über die Jahre verändert hat.

Zu Beginn ihrer Karriere, etwa im Jahr 1994, sah Sonja Zietlow noch ganz anders aus. Doch bevor sie beim TV durchstartete, wurde sie zur Pilotin bei der Lufthansa ausgebildet. Anschließend arbeitete sie als erster Offizier im Cockpit einer Boeing 737.

Das Fernsehen entdeckte Sonja bei der Sat.1-Sendung „Herz ist Trumpf“, bei der sie als Kandidatin teilnahm. Wie sie zu Beginn ihrer Karriere aussah, seht ihr im Video.

Sonja Zietlow: Von der TV-Kandidatin zur gefragten Moderatorin

Zu den ersten Shows, in denen Sonja Zietlow einen Moderatoren-Job übernahm, zählten das Kinderprogramm „Bim Bam Bino“, die Spielshow „Hugo“ und die RTLZWEI-Sendung „Hotzpotz“. Von 1997 bis 2001 hatte sie ihre eigene Talksendung „Sonja“ auf Sat.1.

Es folgten „Der schwächste fliegt“ von 2001 bis 2002, „Teufels Küche“ (2005) und „Entern oder kentern“ (2007). Seit 2005 moderiert sie „Die 10...“ und „Die 25...“. Als Dschungelcamp-Moderatoren (2004 bis 2012) wurden Sonja und Dirk Bach (†51) zum gefeierten Traum-Duo im TV. Seit 2013 moderiert Daniel Hartwich das Dschungelcamp an Sonja Zietlows Seite.

Mit ihm ist Sonja Zietlow privat glücklich

Sie nahm an der zweiten Staffel der deutschen Ausgabe von „The Masked Singer“ teil und gewann im Kostüm des Hasen den vierten Platz. In der dritten Staffel durfte sie dann selbst Teil des Rateteams werden. Neben diesen Sendungen war sie noch in vielen weiteren Shows im TV zu sehen.

Sonja Zietlow ist ein Allround-Talent, das oft für seine witzigen Sprüche gefeiert wird. Viele ihrer lustigen Moderationen im Dschungelcamp stammen übrigens aus der Feder ihres Mannes. Bereits seit 2003 ist Sonja mit dem Autor Jens Oliver Haas verheiratet.

Zwar hält sie ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit heraus, einige kleine Anekdoten sind dennoch bekannt. So erzählte sie gegenüber „Promipool“, dass sie ihren Mann immer „Hase“ nennt