• Bei GZSZ startete Sila Sahin ihre Karriere
  • Inzwischen gehört sie zu den heißesten Schauspielerinnen Deutschlands
  • So hat sie sich verändert

Sila Sahin-Radlinger wurde durch die RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt und ist seither aus dem TV nicht mehr wegzudenken. Die Schauspielerin hat im Laufe der Jahre eine unglaubliche Verwandlung durchlaufen. Wir zeigen euch ihre krasse Transformation im Video

So wurde Sila Sahin zum Superstar 

Auch Sila Sahin hat mal klein angefangen. Die gebürtige Berlinerin wirkte während ihrer Schulzeit in der Theater-AG mit. Die Leidenschaft zur Schauspielerei wollte sie schließlich zu ihrem Beruf machen. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung zur Kosmetikerin und ging nebenbei auf eine Schauspielschule.  

Die harte Arbeit zahlte sich aus, denn 2009 kam Silas große Chance: Sie ergatterte eine Hauptrolle in der beliebten RTL-Serie GZSZ. Dort spielte sie von 2009 bis 2014 die Rolle der Physiotherapeutin „Ayla“. Sila Sahin gilt bis heute als eine der schönsten GZSZ-Darstellerinnen. So erhielt sie 2012 den German Soap Award in der Kategorie „Sexiest Woman“. 

Auch interessant:

Seit GZSZ ging es mit ihrer Karriere steil bergauf. Noch größere Bekanntheit erlangte die Schauspielerin mit türkischen Wurzeln dann bei einer weiteren RTL-Produktion. 2014 nahm sie an der beliebten Tanzshow „Let’s Dance“ teil – mit Erfolg. Sie schaffte es mit Profi-Tanzpartner Christian Polanc (43) ins Finale und belegte den zweiten Platz.