• Nicole Richie ist heute eine selbstbewusste erwachsene Frau
  • Doch sie wirkte nicht immer seriös
  • Früher war Nicole Richie eine richtige Partymaus

Vor rund zwanzig Jahren waren Nicole Richie und Paris Hilton beste Freundinnen. Das Duo war auf sämtlichen roten Teppichen in den freizügigsten Looks zu sehen und wurde für Clubbesuche bezahlt. Zeitgleich stand Nicole mit Paris in der Reality-Show „The Simple Life“ vor der Kamera, in der die beiden Blondinen ohne den gewohnten Luxus auskommen mussten.

Nicole Richie: Sie durchlebte eine krasse Wandlung

Nicht zuletzt wegen exzessiver Partynächte rutschte die Blondine immer weiter ab, nahm Drogen und trank zu viel Alkohol. Ihr Tiefpunkt mündete 2003 in ersten Anzeigen wegen Drogenbesitzes und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Daraufhin machte sie einen Entzug.

Danach wurde es erstmal ruhiger um Nicole Richie - bis sie 2005 wieder negativ in den Fokus der Medien rückte. Sie begann als Model zu arbeiten und es wurde vermutet, sie leide unter einer Essstörung, da sie auf Bildern extrem mager aussah. 

Auch interessant:

Jahrelang dementierte Nicole Richie die Gerüchte, räumte aber in einem Interview mit „Vanity Fair“ 2019 zumindest ein, dass sie zu dünn gewesen sei und mittlerweile etwas dagegen unternommen hätte. „Ich gehe jetzt zu einem Ernährungsberater und einem Doktor“, erklärte sie im Interview. 

Einen erneuten Tiefschlag erlebte sie 2006 und wurde wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zu vier Tagen Haft verurteilt. Seit ihrem Strafantritt im Jahr 2007 waren die wilden Partynächte für Nicole vorbei. Sie gründete eine Familie, kümmert sich heute rührend um ihre Kinder und treibt ihre Karriere als Designerin voran. 

Die Blondine ist bis heute unglaublich schlank, scheint aber mit ihrer Figur im Reinen zu sein und wirkt gesünder als früher. Im Video geben wir euch einen Überblick über die Veränderung von Nicole Richie - von der Partymaus zur reifen Frau.