• Chris Pratt ist gefeierter Marvel-Star
  • Der Schauspieler hat sich über die Jahre stark verändert
  • Das ist seine krasse Transformation

Chris Pratt: ein Actionstar auf Umwegen. Im Marvel-Film „Guardians of the Galaxy“ im Jahr 2014 konnte sich der Schauspieler wohl seine berühmteste Rolle sichern. Er ist begehrter als je zuvor.

Dazu kam es aber nicht per Zufall, sondern mithilfe eines Imagewechsels. Denn Chris Pratt hat eine ordentliche Verwandlung durchgemacht. Zu Beginn seiner Karriere sah der Schauspieler noch ziemlich anders aus, seine krasse Transformation seht ihr im Video.

Chris Pratt: Seine krasse Transformation

Chris Pratt ist bereits seit 2000 in verschiedenen Rollen zu sehen, unter anderem in „O.C., California“ oder „Everwood“. Zum großen Durchbruch kam es mit der US-Comedyserie „Parks and Recreation“, bei der Chris von 2009 bis 2015 und 2020 mitspielte. Früher hatte der Marvel-Star noch ein paar Kilos mehr auf den Rippen. Für die Rolle des „Andy Dwyer“ nahm er ziemlich zu, sodass er um einiges fülliger aussah als heute.

2012 soll er mit etwa 133 Kilo sein Höchstgewicht erreicht haben. Dann begann seine krasse Transformation: Für seine Rolle „Star-Lord“ in „Guardians of the Galaxy“ nahm er innerhalb von sechs Monaten 27 Kilo ab.

Dies erzählte der Schauspieler in zahlreichen US-Interviews. Chris Pratt hat sich zum sexy Actionstar entwickelt. Nach seinem ersten Marvel-Film folgten weitere hochkarätige Filmprojekte, darunter „Jurassic World“ und „Passengers“.

Auch interessant:

Mit seinem Charakter „Star-Lord“ aus „Guardians of the Galaxy“ tauchte er auch in „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ auf. Von den actionreichen Filmen hat Chris Pratts Karriere deutlich profitiert. Und sein Erfolg hält an.

2017 wurde er mit einem Stern auf dem Walk of Fame geehrt. Für das nächste Jahr sind einige Film-Highlights geplant. Bereits jetzt werden weitere Marvel-Filme gedreht, in denen Chris Pratt zu sehen sein wird.

Für den Sommer 2022 ist die Veröffentlichung von „Thor: Love and Thunder“ angekündigt. Ein weiteres Action-Spektakel erwartet die Fans nächstes Jahr mit „Jurassic World: Dominion“. Mit über 40 ist er erfolgreicher denn je: Chris Pratt scheint nicht langweilig zu werden, eher hat man den Eindruck, als könnte er sich kaum vor Aufträgen retten.

Privat scheint Chris Pratt auch sein Glück gefunden zu haben. Seit 2019 ist er mit Katherine Schwarzenegger verheiratet, die beiden haben eine gemeinsame Tochter. Aus erster Ehe mit Schauspielerin Anna Faris hat Pratt noch einen Sohn.