• Home
  • Stars
  • Deutsche Moderatoren, die von der Bildfläche verschwunden sind - Teil 2

Deutsche Moderatoren, die von der Bildfläche verschwunden sind - Teil 2

Britt Hagedorn und Ehemann Ralf: Deutscher Fernsehpreis 2007
22. September 2019 - 19:33 Uhr / Franziska Heidenreiter

In den Neunzigern und 2000ern führte uns eine Vielfalt von Moderatoren durch Talk-, Casting- und Musik-Shows. Doch peu à peu verschwanden immer mehr dieser TV-Sendungen und damit auch unsere Lieblinge von den Bildschirmen. Was wurde nur aus ihnen?

In unserem ersten Teil der deutschen Moderatoren, die plötzlich von der Bildfläche verschwunden sind, haben wir bereits geklärt, was aus Carsten Spengemann, Bärbel Schäfer, Arabella Kiesbauer, Andreas Türck und Franklin geworden ist. Doch es gibt noch weitere Kult-Moderatoren, die wir heute kaum noch auf der Bildfläche wahrnehmen.

Das machen die Viva-Moderatoren heute 

Zu den beliebten Moderatoren von früher gehören auf jeden Fall auch Ex-VIVA-Moderatoren wie Gülcan Kamps und Mola Adebisi. Letzterer feierte 2014 mit der Teilnahme am Dschungelcamp sein TV-Comeback. Doch seitdem hört man kaum noch etwas von ihm.

Gülcan Kamps wurde durch den Musiksender VIVA bekannt

Etwas präsenter ist hingegen Gülcan Kamps, die nach wie vor gerngesehener Gast in TV-Shows ist. Im Vergleich zu früher ist aber auch sie eher in der Versenkung verschwunden. Seit 2015 ist die Moderatorin bei einem Teleshopping-Kanal tätig. 

Auch Britt Hagedorn gehört zu den Veteranen des Talkshow-Genres. Von 2001 bis 2013 lief auf Sat. 1 ihre Sendung „Britt – Der Talk um eins“. Seit 2017 ist die Blondine wieder bei ihrem alten Sender mit neuem Format zu sehen. Und zwar mit ihrer Show „Total gesund! Mit Britt und Dr. Kurscheid“.