• Home
  • Stars
  • Deshalb war Sophia Vegas im Krankenhaus

Deshalb war Sophia Vegas im Krankenhaus

Nur wenige Monate nach der Geburt ihrer Tochter hat Sophia Vegas wieder ihre alte Figur zurück
10. Februar 2020 - 11:15 Uhr / Nadine Miller

Sophia Vegas musste kürzlich im Krankenhaus operiert werden. Wegen der verpfuschten Rippenentfernung vor einigen Jahren hat der Reality-Star unter anderem einen Bauchdecken-Bruch erlitten. Dies hat Sophia nun mit einem Eingriff korrigieren lassen.

Große Sorge um Sophia Vegas (32)! Die Blondine musste ins Krankenhaus und operiert werden. Schuld daran ist Sophias Rippen-OP, die sie vor etwa drei Jahren hat durchführen lassen.

2017 hatte sie sich vier Rippen entfernen lassen. Ihr Ziel war es, die schmalste Taille der Welt zu bekommen. Dem Arzt sind offensichtlich Fehler unterlaufen, denn dadurch hatte Sophia einen Bauchdeckenbruch erlitten und eine gefährliche Verschiebung der Leber durch die Hautöffnung.

Sophia Vegas musste ins Krankenhaus 

Dies hat Sophia Vegas nun mit einem Eingriff korrigieren lassen. Kurz nach der Entlassung musste der Reality-Star jedoch erneut in die Klinik. So verriet ihre Managerin gegenüber RTL: „Es gibt Komplikationen. Sophia ist wieder ins Krankenhaus gegangen, weil sie extreme Atemnot hatte. Die Operation war schwieriger, als gedacht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

True love ... @danielcharlier ❤️

Ein Beitrag geteilt von Sophia Charlier (@officialsophiavegas) am

Die ganze Zeit mit an ihrer Seite: Ehemann Daniel Charlier. Wir wünschen Sophia gute Besserung!