• Annett Fleischers „Hubert und Staller“-Ausstieg war 2017
  • Sie spielte in der Serie Polizeimeisterin „Sonja Wirth“
  • Das ist der Grund für Annett Fleischers „Hubert und Staller“-Ausstieg

Annett Fleischer (42) stieg 2017 aus „Hubert und Staller“ aus. Seit 2011 hatte sie in der beliebten Krimi-Serie die Rolle der Polizeimeisterin „Sonja Wirth“ an der Seite von Christian Tramitz (66) und Helmfried von Lüttichau (65) verkörpert. Doch was war der wahre Grund für Annett Fleischers „Hubert und Staller“-Ausstieg?

Annett Fleischers „Hubert und Staller“-Ausstieg: Rolle wollte andere Wege gehen

Annett Fleischers Ausstieg bei „Hubert und Staller“ liegt darin begründet, dass sie in ihrer Rolle der „Sonja Wirth“ Karriere machen und dementsprechend andere Wege einschlagen wollte.

Das letzte Mal in der Serie zu sehen war die Schauspielerin in der sechsten Staffel, ehe sich die Produktion mit dem Ausstieg von Helmfried von Lüttichau alias Publikums-Liebling „Johannes Staller“ nach der siebten Staffel grundlegend veränderte.  

Pinterest
Der Cast von „Hubert und Staller“ vor Annett Fleischers Ausstieg 

Annett Fleischer führte vor einigen Jahren ein Interview mit dem Magazin „Starnberger Seeleben“. Dort verriet die gebürtige Berlinerin, inwiefern der Umzug nach Bayern eine Rolle in Hinblick auf die Schauspielerei spielen würde: „Umzug? Ich bin total gern hier. Aber als echter Familienmensch wäre mir die Distanz Berlin-Bayern auf Dauer zu weit.“

Zudem berichtete die deutsche Seriendarstellerin von einem denkwürdigen Dreh-Moment, bei dem sie es mit einem Pferd und einem Huhn zu tun bekam. Ihr persönliches Highlight ihrer letzten Staffel: „Für eine Folge durfte ich Tango tanzen lernen – meine neue Leidenschaft“, so Annett Fleischer vor ihrem Ausstieg bei „Hubert und Staller“.

Auch interessant:

Das macht Annett Fleischer seit ihrem „Hubert und Staller“-Ausstieg

Auch nach ihrem Ausstieg bei „Hubert und Staller“ ist Annett Fleischer weiterhin vor der Kamera aktiv. So stand sie unter anderem für eine Folge „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ oder „Die Rosenheim-Cops“ vor der Kamera.

Pinterest
Annett Fleischer ist auch nach ihrem Ausstieg bei „Hubert und Staller“ im Fernsehen zu sehen

Außerdem stellte Annett Fleischer 2017 im Doku-Thriller „Die Luther Matrix“ ihr Können unter Beweis. Dazu erklärte sie gegenüber „Seeleben“: „[…] Ein sehr interessantes Format, das mich auch künftig reizen würde.“

Die Richtung, in die sie gehen möchte, scheint für Annett Fleischer nach ihrem „Hubert und Staller“-Ausstieg wohl klar zu sein.