• Home
  • Stars
  • „Der Lehrer“: Das ist Hendrik Duryns Stieftochter

„Der Lehrer“: Das ist Hendrik Duryns Stieftochter

Nina Gummich bei der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises 2019
23. Januar 2020 - 17:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Hendrik Duryn feiert Erfolge als „Stefan Vollmer“ in der RTL-Comedyserie „Der Lehrer“. Er ist aber nicht der einzige Schauspieler in der Familie. Seine Stieftochter Nina Gummich steht ebenfalls vor der Kamera.

Die Schauspielerei scheint Nina Gummich (29) im Blut zu liegen. Schon im Alter von zehn Jahren kam sie das erste Mal mit der Kamera in Berührung. In ihrem ersten Film „Love Letters“ spielte sie an der Seite ihrer Mutter, Regisseurin Anne-Kathrin Gummich (56). Mittlerweile war Nina in einigen TV-Serien zu sehen, darunter „Tatort“ oder „SOKO Leipzig“.

Für den Mehrteiler „Die Wölfe“, in dem sie eine der Hauptrollen spielte, gewann Nina beim Deutschen Fernsehpreis 2009 mit einigen anderen Nachwuchsdarstellern ein Förderpreis im Wert von 15.000 Euro. Ninas letztes Film-Projekt war 2019 in „Billy Kuckuck – Eine gute Mutter“.  

Nina Gummich sammelte auch viel Erfahrung im Theater. Von 2013 bis 2015 spielte sie im Staatsschauspiel Dresden bei verschiedenen Theaterstücken mit. Seit 2015 ist sie im Hans-Otto-Theater in Potsdam vertreten und führt diverse Stücke auf.  

Die Familie Duryn und Gummich  

Nina Gummich ist nicht die leibliche Tochter von Hendrik Duryn (52). Dieser lernte damals die Regisseurin Anne-Kathrin Gummich kennen, die Nina mit in die Beziehung brachte. Seit über 20 Jahren sind Hendrik Duryn und Anne-Kathrin bereits ein Paar, sind aber nicht verheiratet.   

Im Interview mit „Promipool“ sagt Hendrik Duryn über seine Beziehung: „Hätten wir geheiratet, wären wir geschieden und schon lange getrennt.“ Offiziell adoptiert hat Duryn Nina nicht, war ihr jedoch stets ein treuer Begleiter, wie der Schauspieler weiter erzählt: „Nina ist Annes Tochter. Ich bin einfach nur der, der sie ab ihrem dritten Lebensjahr begleitet, gebildet, erzogen, gecoacht und wie ein eigenes Kind geliebt hat.

Nina Gummich und Hendrik Duryn 2019