• Home
  • Stars
  • „Der Bachelor“-Erika super enttäuscht: „Meine Traumblase ist geplatzt“
23. März 2017 - 09:44 Uhr / Hanna Beck
Sie landet auf Platz zwei

„Der Bachelor“-Erika super enttäuscht: „Meine Traumblase ist geplatzt“

Nach acht aufregenden Wochen in Miami war es beim „Bachelor“ gestern endlich so weit: Der hübsche Rosenkavalier verteilte seine letzte Rose. Kandidatin Erika war nicht seine Traumfrau und musste enttäuscht nach Hause fahren.

Gestern Abend hat Sebastian Pannek (30) im großen Finale von „Der Bachelor“ seine letzte Rose verteilt. Er musste sich zwischen Clea-Lacy (25) und Erika (26) entscheiden. „Ich habe mich in dich verliebt“, gestand Sebastian seiner Clea-Lacy. Während diese auf Wolke sieben schwebte, war Erika bitter enttäuscht. Ohne Sebastian noch ein letztes Wort zu sagen, drehte sich die hübsche Blondine um und legte einen filmreifen Abgang hin. Auch Sebastians Versuche, sie noch aufzuhalten, um ihr die Situation zu erklären, halfen nichts.

Nachdem das Finale gestern bei RTL ausgestrahlt wurde, konnten sich die Kandidatinnen nun, rund vier Monate nach Drehschluss, endlich zur Situation äußern. Erika ist immer noch niedergeschlagen. „Meine Traumblase ist geplatzt! Ich bin nicht die Frau, in die sich Sebastian verliebt hat. Doch ich hoffe, ich kann allen Frauen da draußen Mut machen, trotzdem stark zu bleiben. Ich bin sehr stolz auf mich und sehr dankbar für alles, was ich auf meiner Reise erlebt habe“, so die 26-Jährige auf Instagram. 

Für Sebastian war es aber anscheinend die richtige Entscheidung. Mit seiner auserwählten Clea-Lacy ist der Wahl-Kölner immer noch glücklich.