• Home
  • Stars
  • Das tragische Leben von Sofia Vergara

Das tragische Leben von Sofia Vergara

Sofie Vergara
5. September 2019 - 18:30 Uhr / Antonia Erdtmann

Sie steht für Power, Selbstbewusstsein und jede Menge Sexappeal – Sofia Vergara. Der „Modern Family”-Star ist hoch im Kurs. Laut „Forbes” gehört sie zu den bestbezahlten TV-Schauspielerinnen. Privat turtelt sie mit Ehemann Joe Manganiello. Doch der Weg an die Spitze war hart für die Latina.

Sofia Vergara (47) wuchs in einer Großstadt im Norden Kolumbiens auf. Ihre Familie ist groß. Insgesamt hat die Schauspielerin fünf Geschwister, mit denen sie in bescheidenen Verhältnissen aufwuchs.

Mit gerade einmal 17 Jahren ergatterte sie ihren ersten Modeljob in einer Werbung für Pepsi. Ein Jahr später heiratete sie ihren Schulfreund und brachte im Alter von 20 Jahren ihren Sohn Manolo zur Welt. Doch die Ehe hielt nicht lange und so musste sie mit Anfang 20 als Teenie-Mutter ihr Kind alleine großziehen.

Sofia Vergara kämpft mit ihren Schicksalen  

1998 der Schock. Sofias Bruder wurde in Kolumbien erschossen. Ein weiterer Bruder wurde 2011 wegen Kriminaldelikten aus den USA abgeschoben. Bei ihr selbst wurde Schilddrüsenkrebs diagnostiziert.

Sofia Vergara verdient am besten unter den TV-Schauspielerinnen

Doch sie konnte die Krankheit besiegen, geht seitdem sehr gewissenhaft mit ihrer Gesundheit um. „ABC News” berichtete sie: „Ich gehe immer brav zum Arzt und mache meine Bluttests.”

Auch nach ihrem Hollywood-Durchbruch bleibt ihr Leben dramatisch. Sofias Ex-Partner Nick Loeb versuchte, die Rechte an gemeinsam eingefrorenen Embryos einzuklagen. Dabei war der Serien-Star damals schon glücklich mit Joe Manganiello liiert.