Leider kein Happy End...

Das sind die 11 drastischsten Promi-Trennungen aller Zeiten

Jennifer Aniston und Brad Pitt waren fünf Jahre verheiratet

Sie waren echte Traumpaare, doch am Ende sollte es einfach nicht sein. Wir zeigen euch elf Promi-Trennungen, die auch uns das Herz gebrochen haben.

Verliebt, verlobt, verheiratet – und getrennt. Manche Promi-Traumpaare haben leider nicht ihr verdientes Happy End bekommen. Im Video verraten wir euch, welche elf Trennungen nicht nur für die Beteiligten traurig waren.

Promi-Trennungen: Audrey Hepburn, Elvis Presley, Britney Spears, Brad Pitt & Co.

Audrey Hepburn (†63) und Mel Ferrer (†61) waren ein echtes Traumpaar. Die beiden waren von 1954 bis 1968 verheiratet. Die Trennung der beiden war für viele ein Schock. Über die Ehe von Elvis (†42) und Priscilla Presley (76) wird auch heute noch gerne geredet. Ihre Liebe hat leider nicht gehalten. 1973 ließen sich die einstigen Turteltauben scheiden.

Die Trennung von Prinz Charles (72) und Lady Diana (†36) schockierte die ganze Welt. Charles und Diana galten eigentlich als DAS royale Traumpaar. Da wusste noch keiner, was alles hinter den Kulissen passierte. Als bekannt wurde, dass Britney Spears (39) und Justin Timberlake (40) von nun an getrennte Wege gehen, musste der ein oder andere Fan eine Träne vergießen.

Der ehemalige „Sexiest Man Alive“ Brad Pitt (57) und Jennifer Aniston (52) schienen wie füreinander geschaffen zu sein. Dass die beiden sich je trennen würden, hätte damals wohl niemand gedacht. Nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter waren Kristen Stewart (31) und Robert Pattinson (35) ein Herz und eine Seele. „Twilight“-Fans auf der ganzen Welt trauerten, als die beiden ihr Liebes-Aus bekanntgaben. Weitere tragische Promi-Trennungen seht ihr in unserem Video.