• Home
  • Stars
  • Das hält Harald Schmidt von Florian Silbereisens „Traumschiff“-Kritik

Das hält Harald Schmidt von Florian Silbereisens „Traumschiff“-Kritik

Harald Schmidt stand bereits für „Das Traumschiff“ vor der Kamera
7. April 2021 - 10:29 Uhr / Pia Tomaschko

„Das Traumschiff“ feiert seit vielen Jahren große Erfolge. Immer öfter wird jedoch Kritik an der Produktion laut – so auch zuletzt von Florian Silbereisen. Jetzt äußert sich Harald Schmidt.

Zwar sind die neuen „Das Traumschiff“-Folgen jedes Mal ein voller Erfolg, jedoch muss sich die Produktion auch oftmals Kritik stellen. Ob schwache Dialoge oder unrealistische Handlung – bereits Florian Silbereisen (39) deutet gegenüber der „Bild“ an, dass noch „viel passieren müsse“. Jetzt teilt auch Harald Schmidt (63) seine Gedanken mit.

„Traumschiff“-Kritik: Auch Harald Schmidt sieht Verbesserungsbedarf

Harald Schmidt sieht ebenfalls Verbesserungsbedarf beim „Traumschiff“, wie er der „Bild“ erklärt. „Ich finde die Geschichten schon jetzt sensationell lustig. Wichtig ist aber, dass man die Texte so spricht, wie sie der Schiffskoch nachts unter der Kabinentür durchschiebt“, so der 63-Jährige sarkastisch. Erst an Ostern lief eine neue Folge der beliebten Serie.

Auch Harald Schmidt gehört zur „Traumschiff“-Familie, er war bereits in 19 Folgen zu sehen. Im Interview prangert er außerdem an, dass viele Rollen nicht mit Schauspielern, sondern mit anderweitigen Darstellern besetzt werden, wie beispielsweise Models oder Fußballer.

Welche nicht ganz so ernst gemeinte Idee Harald Schmidt für „Das Traumschiff“ hat, erfahrt ihr im Video. Wir sind gespannt, ob sich die Produktion diese Kritik zu Herzen nimmt.