• Home
  • Stars
  • Das denkt Julia Roberts heute über „Pretty Woman“

Das denkt Julia Roberts heute über „Pretty Woman“

6. April 2019 - 15:02 Uhr / Fiona Habersack

„Pretty Woman“ ist ein absoluter Kult-Klassiker, der Julia Roberts zu einer der beliebtesten Schauspielerinnen überhaupt machte. Doch seit 1990, dem Jahr, in dem der Film erschien, hat sich einiges verändert. In einem Interview mit „The Guardian“ verriet der Hollywood-Star, wie sie heute über die Liebeskomödie denkt. 

Die Geschichte von „Pretty Woman“ ist wohl jedem bekannt: Die Prostituierte „Vivian“ (Julia Roberts, 51) lernt den reichen Geschäftsmann „Edward“ (Richard Gere, 69) kennen, der sie bezahlt, damit sie für eine Woche seine Begleitung spielt.

Julia Roberts: „Pretty Woman“ machte sie zum Welt-Star 

Die beiden verlieben sich ineinander und werden letztendlich ein Paar – zum Glück, denn eigentlich hätte der Film tragisch enden sollen. Das ursprüngliche Ende wurde dann aber geändert und es gab schließlich doch noch ein Happy End.

 

Für Julia Roberts brachte der Film den internationalen Durchbruch. Heute ist der Streifen noch genauso beliebt wie vor fast 30 Jahren. Doch die Thematik des Klassikers scheint in Zeiten von Frauen-Bewegungen wie „#MeToo“ und „Time's Up“ nicht mehr umsetzbar zu sein. 

Im Video erfahrt ihr, was Julia Roberts zu diesem Thema und ihrer Rolle in „Pretty Woman“ sagt.