• Home
  • Stars
  • Darum war Annemarie Carpendale nicht beim GNTM-Finale dabei

Darum war Annemarie Carpendale nicht beim GNTM-Finale dabei

Annemarie Carpendale

Beim Finale der 12. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ gab es 2017 ja so manche Neuerung. Etwa die Vergabe von Awards in verschiedenen Kategorien an die Models. Im Anschluss an das GNTM-Finale wurde wie gewohnt „red“ ausgestrahlt - allerdings ohne Annemarie Carpendale, die mit einem Foto den Grund für ihre Abwesenheit verrät.

Am Abend des 25. Mai war es endlich wieder so weit. Das große Finale von „Germany‘s Next Topmodel“ 2017 wurde ausgestrahlt. Heidi Klum (43), Michael Michalsky (50) und Thomas Hayo (48) gelang es, eine großartige Show auf die Beine zu stellen. Gleich nach dem Finale, in dem Céline (18) zur Siegerin gekürt wurde, wurde wie gewohnt das Star-Magazin „red“ ausgestrahlt. Allerdings ohne Annemarie Carpendale (39), die in den vergangenen Jahren die Moderation übernahm. Stattdessen sprang Viviane Geppert (25) ein, die bereits letztes Jahr beim Finale dabei war.

Doch warum war Annemarie diesmal nicht dabei? Die Moderatorin ist leider erkrankt und wie eine Infusionskanüle in ihrem Arm vermuten lässt sogar im Krankenhaus! Ein Bild der 39-Jährigen samt lieben und vor allem entwarnenden Worten an die Fans gab es trotzdem via Facebook. So schrieb die Moderatorin: „Ich mach's wie Ihr, und schau mir das Topmodelfinale heute im TV an - bin aber schon faaaast wieder gesund & bald wieder bei Euch.“ Mit dem Hashtag „nichtschwanger“ räumte sie dabei auch gleich noch mit aufkommenden Gerüchten auf. Gute Besserung Annemarie!

Bildergalerie: GNTM: Das machen die ehemaligen Gewinnerinnen heute