• Home
  • Stars
  • Darum schließt Johann Lafer sein Sternerestaurant

Darum schließt Johann Lafer sein Sternerestaurant

Johann Lafer zu Gast bei Markus Lanz

Johann Lafer gehört zu den bekanntesten Sterneköchen Deutschlands. Der Küchenchef betrieb außerdem noch ein Sternerestaurant in Stromberg, dieses schließt er nun allerdings. Am Mittwoch verriet Johann Lafer bei Markus Lanz, wie es zu dieser Entscheidung kam.  

Der Sternekoch Johann Lafer (61) hat sich nicht nur eine beeindruckende TV-Karriere aufgebaut, sondern war auch als Küchenchef seines Restaurants Le Val d’Or tätig. Das Restaurant in Stromberg bekam sogar einen Michelin-Stern und gehört zu den edelsten Lokalen Deutschlands.  

Horst Lichter und Johann Lafer bei "Lafer!Lichter!Lecker!"

Johann Lafer möchte sich dem Druck nicht mehr beugen

Nun schließt Johann Lafer sein Restaurant allerdings. Bei Markus Lanz (49) im ZDF begründete er seine Entscheidung: Wichtig ist, dass zwei Dinge zusammenpassen: das Herz und der Bauch.“ Er könne diesen Fokus auf Neuheiten und spektakuläre Dekorationen, der inzwischen in der Gastronomie vorherrscht, nicht mehr mit sich vereinbaren. 

Außerdem sei der ständige Druck, immer etwas Außergewöhnliches zu schaffen, irgendwann zu viel. Stattdessen möchte Lafer nun die Leute mit dem Anspruch an perfektes Essen glücklich […] machen, erklärte er weiter. Das kann auch ruhig einfach sein und muss nicht so viel kosten wie Sterneküche.  

Johann Lafer wurde in Deutschland vor allem durch seine Fernsehauftritte bekannt. Zusammen mit Horst Lichter (57) präsentierte er „Lafer! Lichter! Lecker!“, die Sendung wurde allerdings 2016 abgesetzt. Aktuell ist Johann Lafer bei der „Küchenschlacht“ im ZDF zu sehen.