• Home
  • Stars
  • Daniela Katzenberger äußert sich zu Jenny Frankhausers Skandal-Trennung

Daniela Katzenberger äußert sich zu Jenny Frankhausers Skandal-Trennung

Daniela Katzenberger spricht über ihre Schwester Jenny Frankhauser
25. Juli 2019 - 09:44 Uhr / Nadine Miller

Zwei Monate lang waren Jenny Frankhauser und das Fitnessmodel Hakan ein Paar. Dann folgte die Trennung. Seither herrscht zwischen den beiden ein regelrechter Rosenkrieg. Nun schaltet sich Jennys Schwester Daniela Katzenberger ein.

Vom perfekten Liebesglück zur unschönen Trennung: Jenny Frankhauser (26) und ihr Ex-Freund Hakan Akbulut liefern sich derzeit eine Schlammschlacht, die es in sich hat. Nach nur zwei Monaten Beziehung haben sich die beiden getrennt.

Jennys Schwester Daniela Katzenberger hält zu ihr

Nun mischt sich auch Jennys Schwester Daniela Katzenberger (32) ein. Sie postete eine Instagram-Story mit aufmunternden Worten an ihre Schwester. Eine Seltenheit, schließlich haben die beiden eigentlich keinen Kontakt mehr. Daniela markiert ihre Schwester in der Instagram-Story und schreibt dazu: „Aufstehen. Krone richten. Weitermachen.“

Wie es jetzt weitergehen soll, weiß Jenny Frankhauser auch schon: „Jetzt heißt es eben, ihn vergessen, einfach weitermachen und ich möchte einfach, dass da wirklich jetzt Ruhe einkehrt. […] Ich werde ganz normal weitermachen. Ich werde mich zusammenreißen und mich nicht in irgendeinem Loch verkriechen.“ 

Jenny Frankhausers Ex' Hakan packt aus 

Erst vor Kurzem erklärte Jenny Frankhauser, dass sie nichts zum Trennungsgrund zwischen ihr und Haken erzählen wolle. Doch diese Hoffnung hatte sich schnell zerschlagen: In einem 45-minütigen YouTube-Video packte Hakan aus und erklärte, was laut ihm der Grund für die plötzliche Trennung war – nämlich Eifersucht.

Mit Tränen in den Augen erzählte Jenny daraufhin, dass es ihr gerade gar nicht gut gehe: „Es tut einfach scheiße weh, egal wie lange wir zusammen waren. Liebe kennt keine Zeit. Sie erklärt, dass sie Hakan wirklich sehr geliebt habe. Eine Trennung ist nun mal nie leicht, auch nicht nach nur zwei Monaten.