• Home
  • Stars
  • Charlie Sheen: „Ich bin durch die Hölle gegangen“

Charlie Sheen: „Ich bin durch die Hölle gegangen“

Charlie Sheen scheint sich nach zwischenzeitlichen Abstürzen momentan gefangen zu haben

Seit dem tiefen Absturz von Charlie Sheen wurde es ruhig um den Schauspieler. Doch heute steht er zu seinen Eskapaden und es scheint ihm besser zu gehen. In einem Interview mit dem Magazin „Maxim“ spricht Sheen über seinen Sinneswandel.

Charlie Sheen (53) gehörte lange Zeit zu den bestbezahlten Seriendarstellern der Welt. Doch neben seiner erfolgreichen Karriere machte er durch Alkohol- und Drogenmissbrauch, häusliche Gewalt und Ausraster im US-TV auf sich aufmerksam.

2011 folgte anschließend der Rauswurf aus seiner Erfolgsserie „Two and a Half Men“ und seitdem der Skandal-Schauspieler 2015 in einem TV-Interview öffentlich machte, dass er HIV-positiv sei, wurde es ruhig um Sheen - er ruinierte seine Karriere innerhalb eines Moments.

Charlie Sheen steht heute zu seinen Eskapaden

Charlie Sheen steht nun zu seinen Eskapaden und spricht in einem neuen Interview mit dem australischen Magazin „Maxim“ über seinen Sinneswandel: „Heute ist heute und ich kann nicht durch meine Vergangenheit definiert werden, aber mein Gott, die Menschen erinnern mich jeden verdammten Tag daran. Aber das ist in Ordnung, ich weiß, wer ich bin und wo es für mich hingeht.“

Heute geht es dem Schauspieler also besser. Wie er nach seinem großen Absturz weitergemacht und sein Leben verändert haben will, seht ihr in unserem Video.