• Home
  • Stars
  • Carmen Hanken durchlebt erneut schwere Stunden
7. Februar 2017 - 11:02 Uhr / Victoria Heider
Nach Tod von Ehemann Tamme

Carmen Hanken durchlebt erneut schwere Stunden

Tamme Hanken Witwe Carmen

Carmen Hanken verlor ihren Mann und ihre Mutter kurz hintereinander

Carmen Hanken musste in den letzten Monaten gleich zwei schwere Verluste verkraften! Im Oktober starb ihr geliebter Mann, der „XXL-Ostfriese“ Tamme Hanken, und im Dezember verlor sie auch noch ihre Mutter. Diese wurde nun beigesetzt und auf Facebook richtete Carmen einen letzten Gruß an die Verblichene.

Es ist wirklich bewundernswert, wie Carmen Hanken (57) die Kraft findet, den Hanken-Hof, das Lebenswerk ihres Mannes Tamme Hanken (†56), fortzuführen. Schließlich betrauert sie nicht nur ihren Partner - lediglich zwei Monate nach dessen Tod, verstarb auch Carmens Mutter. Nun wurde diese beigesetzt. So kurz nach Tammes Beerdigung schon wieder einen geliebten Menschen zu Grabe zu tragen, ist für die sympathische Tierfreundin sicher sehr schwer. 

Carmens letzter Gruß

Auf Facebook postete Carmen Bilder der Beerdigung und eines großen Rosengestecks, mit dem sie ihre Mama verabschiedet hat. Auf dem floralen Abschiedsgruß in Herzform ist ein Band angebracht mit den schlichten, aber berührenden Worten: „In Liebe, Deine Carmen“. Zu dem Foto verfasste Carmen folgende Zeilen: „Zum Wochenende gab es gemischte Gefühle. Am Samstag haben wir nun meine liebe Mam auf ihre letzte Reise begleitet. Gut ist, dass sie nunmehr in meiner Nähe ist. Sie hat im Dezember losgelassen und ist am 29.12.16 im Krankenhaus im Rheinland friedlich eingeschlafen.“ Natürlich wünschen ihr die Fans ganz viel Kraft. Ablenkung von ihrem Schmerz wird Carmen hoffentlich in der Hofarbeit finden.