• Home
  • Stars
  • Carmen Geiss wehrt sich gegen Kritik für Bikini-Bild mit Tochter Davina

Carmen Geiss wehrt sich gegen Kritik für Bikini-Bild mit Tochter Davina

Carmen Geiss wehrt sich gegen die Kritik für dieses Bikini-Bild mit Davina
17. Dezember 2018 - 11:28 Uhr / Franziska Heidenreiter

Carmen Geiss sieht sich immer wieder mit Shitstorms konfrontiert. Zuletzt wurde die Millionärsgattin stark kritisiert, weil sie ein Bikini-Bild von sich und Tochter Davina auf Instagram postete. Ihre jetzige Reaktion auf die kritischen Stimmen ist eindeutig.

Wie sexy dürfen sich Teenies im Internet präsentieren? Ein Thema, bei dem sich Carmen Geiss' (53) Meinung des Öfteren von derer ihrer Follower unterscheidet. Nicht selten äußert sich dieser Meinungsunterschied in Form eines Shitstorms. Doch nun wehrt sich Carmen gegen diejenigen, die sie für das Posten von mehr oder weniger freizügigen Fotos ihrer Kinder kritisieren.

Carmen Geiss verteidigt ihre Fotos

Im Gespräch mit „Exclusiv“ macht Carmen ihren Standpunkt zu dem Thema klar: „Es solle jeder so machen, wie er es für richtig hält“, erklärt die Zweifachmama. Zuletzt gab es einen Shitstorm für die Geissens, weil sich Shania (14) in Mega-Heels zeigte: Die 14-Jährige würde nicht altersgemäß angezogen sein, hieß es mehrfach.

Außerdem sorgte ein Bikini-Foto von Davina Geiss (15) für Anschuldigungen an ihre Mutter. Sie würde zu sexy präsentiert werden. Doch auch diese Kritik weist Carmen Geiss nun im RTL-Interview von sich. 

Was Carmen Geiss zu der Kritik am Bikini-Bild mit Davina sagt, seht ihr oben im Video.