• Home
  • Stars
  • Carmen Geiss erschüttert: „Ich sehe die Welt nach Corona in Trümmern liegen“

Carmen Geiss erschüttert: „Ich sehe die Welt nach Corona in Trümmern liegen“

Carmen Geiss hatte Corona 
4. November 2020 - 19:28 Uhr / Julia Ludl

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Carmen Geiss sich im Sommer mit dem Coronavirus infizierte. Auf Instagram äußert sich Carmen nun, wie sie über eine Welt nach der Pandemie denkt.

Die Geissens sind für ihren extravaganten und luxuriösen Lebensstil bekannt. Da verwunderte es auch nicht, dass sie ihren 26. Hochzeitstag in Dubai verbrachten. Auch in den Sozialen Medien bekundet Carmen (55) ihrem Ehemann Robert Geiss (56) des Öfteren ihre Liebe.

Wie Carmen Geiss auf Instagram berichtete, organisierten die Töchter Davina (17) und Shania (16) einen romantischen Abend für ihre Eltern. Doch für die Glamour-Familie war auf ihrer Dubai-Reise nicht alles perfekt. Denn auch in dem Urlaubsparadies sind die Auswirkungen der Pandemie spürbar.

Carmen Geiss: Leere Straßen in Dubai

Die Geissens waren geschockt über das fast leere Luxushotel und die wenigen Touristen. Carmen verrät in einem Instagram-Post: „Es ist traurig für mich, diese Leere zu sehen, die Menschen, die ihre Arbeit verlieren, dass es nur noch wenig Tourismus gibt.“

Auch wenn die Geissens vermutlich nicht so sehr unter der Krise leiden wie manch andere und auch keine Geldsorgen haben werden, macht Carmen sich trotzdem Sorgen.

Welche Bedenken Carmen Geiss hat, erfahrt ihr im Video.