• Home
  • Stars
  • Calantha Wollny: „Wollt ihr damit erreichen, dass sich jemand das Leben nimmt?“

Calantha Wollny: „Wollt ihr damit erreichen, dass sich jemand das Leben nimmt?“

Calantha Wollny ist nicht länger verlobt

16. Mai 2019 - 13:30 Uhr / Fiona Habersack

Erst vor Kurzem musste sich Calantha Wollny vor Gericht verantworten. Die 18-Jährige war wegen versuchter Nötigung und Diebstahls angeklagt worden. Nun spricht sich Calantha über Instagram gegen Mobbing aus und richtet sich an die Täter. Alle Details bekommt ihr im Video.

Nach ihrem Gerichtsverfahren meldet sich Calantha Wollny (18) auf Instagram mit zwei emotionalen Posts zu Wort. Sie möchte damit vor allem auf das Thema Mobbing aufmerksam machen und richtet sich mit einem langen Statement und dem Hashtag #gegenmobbing an ihre Follower. 

Calantha Wollny vor Gericht: Das ist passiert 

Calantha bezieht sich damit auf ihre Gerichtsverhandlung. Die Wollny-Tochter war wegen versuchter Nötigung angeklagt worden. Wie „Bild“ berichtet, soll sie eine ehemalige Freundin an der Handtasche festgehalten und das Mädchen daran gehindert haben, in einen Bus zu steigen.  

Calantha Wollny wurde außerdem Diebstahl vorgeworfen. Aufgrund der versuchten Nötigung wurde sie mit 30 Stunden gemeinnütziger Arbeit verwarnt. 

Die Wollnys: Ein Drama jagt das nächste 

Neben Calantha Wollnys Gerichtsverfahren hat die Familie mit weiteren Schicksalsschlägen zu kämpfen. Estefania Wollny (17) ist im Krankenhaus und ihre Familie sorgt sich um die Nachwuchs-Sängerin. 

Estefania Wollny: Ihr Auftritt beim „ZDF-Fernsehgarten“ wurde ein Erfolg
 

Außerdem hat sich Silvias Verlobter Harald (58) noch immer nicht komplett von seinem Herzinfarkt erholt. Erst kürzlich schockierte er die Wollny-Fans: Harald sitzt jetzt im Rollstuhl.

Allerdings gab die Familienmutter Silvia Wollny (54) Entwarnung und verriet in einem Gesundheits-Update, dass es Harald den Umständen entsprechend gehe und er sich erholen müsse.