Die ehemalige Reality-Soap-Darstellerin

BTN-„Miri“: Was wurde aus Josephine Welsch?

Josephine Welsch 

Josephine Welsch spielte vier Jahre in der Daily-Soap „Berlin – Tag & Nacht“ die Rolle der „Miri“. Nach dem Ausstieg der Blondine im Jahr 2017 ist es ruhig um sie geworden. Wir werfen einen Blick auf das Leben von Josephine Welsch.

Josephine Welsch (28) war von 2013 bis 2017 Teil der RTLZWEI-Serie „Berlin – Tag & Nacht“. In der Serie verkörperte sie die Rolle der „Miri“. Die langen Haare und das Lippenpiercing wurden ihr Markenzeichen. Was aus Josephine Welsch geworden ist, erfahrt ihr hier.

Josephine Welsch als BTN-„Miri“  

In ihrer Rolle als „Miri“ verkörpert Josephine Welsch das „naive Blondchen“. In der Scripted-Reality-Soap hat sie zusammen mit „Krätze“ (Marcel Maurice Neue, 31) einen gemeinsamen Sohn „Ben Daniel“.

Pinterest
Miri, Krätze und ihr Sohn Ben Daniel

Nicht nur der Tod ihres Freundes „Daniel“ (Angelo Carlucci, 32) nimmt „Miri“ mit. Immer wieder gibt es ein neues Drama um „Miri“ wie beispielsweise ihre postnatale Depression. Dann hält sie es nicht mehr aus und beschließt, die Stadt zu verlassen und lässt ihren Sohn und „Krätze“ alleine zurück.  

Josephine Welsch: Ihre Zeit nach „Berlin – Tag & Nacht“

Seit ihrem Ausstieg aus der Serie „Berlin – Tag & Nacht“ arbeitet die 28-Jährige hauptsächlich als Influencerin. Auf Instagram interessieren sich mehr als 600.000 Personen für das Leben der ehemaligen Schauspielerin.

Seit 2016 ist der Partner der „Berlin Tag und Nacht“-Darstellerin Robert Dallmann alias „Wolf“ (39). Gemeinsam führen die beiden seit 2018 einen YouTube-Kanal, auf dem sie regelmäßig Videos hochladen. 2018 bekam das Paar sein erstes Baby. 

Die Geburt ihrer Zwillinge im vergangenen Jahr verlief schmerzhaft, wie die Influencerin in einem ihrer YouTube-Videos berichtete: „Das war das Schlimmste auf der ganzen Welt. Ich habe geschrien, als ob ich abgeschlachtet werde.“ Heute sind die fünf eine glückliche Familie. 

Ob sich Josephine Welsch in Zukunft noch einmal als Schauspielerin versucht, bleibt offen.