• Home
  • Stars
  • BTN: Krätze hat Schwein, Ole & Peggy sitzen im selben Boot und Aylin ist in Gefahr
5. Februar 2017 - 12:00 Uhr / Victoria Heider
„Berlin – Tag und Nacht“-Kolumne

BTN: Krätze hat Schwein, Ole & Peggy sitzen im selben Boot und Aylin ist in Gefahr

BTN Peggy Theo Schluss

Peggy hat mit Theo Schluss gemacht

Bei „Berlin – Tag und Nacht“ wird es wirklich nie langweilig und so haben die BTNler wieder einiges erlebt – doch bei vielen von ihnen standen die letzten Tage unter dem Motto: Pleiten, Pech und Pannen. Aylin hingegen traf es richtig hart, als ihre alkoholisierte Mutter wieder in ihrem Leben auftauchte.

Schockmoment für „Berlin – Tag und Nacht“-Bald-Papa Krätze! Kurz vor der Geburt wollte Miri noch das Wunder der Schwangerschaft mit einem Gipsabdruck ihres Bauches feiern und hielt nach der beschwerlichen Prozedur ein buntbemaltes Abbild ihres schwangeren Leibes in Händen. Zu Krätzes Entsetzen zerstörte sein Bro Schmidti dieses aber mit einem unvorsichtig gespielten Fußball. Doch das Kumpel-Duo hatte Glück im Unglück: Mama Miri war außer Haus. Schnell musste also Ersatz her! Als Bauchmodel diente aber nicht eine andere Schwangere, sondern Alkoholliebhaber Stulle, der einen prächtigen Bierbauch vor sich her trägt. Dieser war so täuschend echt, dass Miri den Schwindel zum Glück nicht bemerkte. Tja, Ideen muss man eben haben!

Ole und Peggy im Jobfrust

Auch Ole hatte einen vielversprechenden Geistesblitz, der jedoch weniger von Erfolg gekrönt war. Um seinen Plan umzusetzen, vor seinem 30. Geburtstag noch erfolgreich zu werden, schmiss er seinen Promo-Job im flauschigen Bärenkostüm hin und wollte im gehobenen Ambiente eines Supermarktes schmackhaften Käse verkaufen. Zur Vorbereitung auf den Probetag lernte Ole mit Fabrizio das Käse-Einmaleins, doch ohne Erfolg – er konnte sich die einzelnen Sorten und ihre komplizierten Namen einfach nicht einprägen. So glänzte er vor dem Supermarktleiter leider nur mit seinem Unwissen und hätte noch nicht mal einer hungrigen Maus köstlichen Käse verkaufen können. Kein Wunder also, dass er den Job nicht bekam.

Auch Peggy verlor erneut einen Auftrag als Wedding Planerin. Da sie davon ausging, dass ihr Kunde homosexuell sei, organisierte sie zusammen mit ihrem szenekundigen Kollegen Rick ein Konzept, bei dem eigentlich nichts schiefgehen konnte! Eine schummrige Bar, ein muskelbepackter Nacktkellner und eine Travestie-Chanteuse – es hätte so schön sein können. Doch leider war Sascha nicht der liebende Partner, sondern die hübsche Verlobte des Auftraggebers. Und am Ende hieß es für die Blondine: Außer Spesen nichts gewesen!

Aylins Mutter sorgt für einen Skandal

Weitaus schlimmer hatte es allerdings Aylin! Zu ihrer großen Überraschung stand auf einmal ihre Mutter im Klassenzimmer. Damit hatte die Vollzeitschülerin wirklich nicht gerechnet, denn eigentlich sollte ihre Frau Mama noch hinter schwedischen Gardinen sitzen. Ihre vorzeitige Entlassung hatte diese wohl aber schon mit ordentlich Alkohol begossen und so kam es zu einem Handgemenge, bei dem Aylin ihre Lehrerin unabsichtlich verletzte. Eigentlich ein Grund für einen Schulverweis, die Rektorin ließ allerdings Milde walten und wollte Aylin noch eine weitere Chance geben. Teenie-Drama-Queen Aylin lehnte die allerdings allzu gerne ab. Sie hatte die Nase gestrichen voll von Schule und wollte auch nicht mehr das Mobbingopfer ihrer Mitschüler sein.

Ihrer Mutter machte sie zudem klar, dass sie sich aus ihrem Leben raus halten solle und sie keinen Neuanfang mit ihr wollte. Doch dank eines alten Freundschaftsbucheintrags und knuspriger Pfannkuchen mit Nuss-Nugat-Creme schaffte es die Ex-Knastbraut, ihrem Kind wieder näherzukommen. Ganz zum Missfallen von Aylins Onkel Joe – dieser ist sich nämlich sicher, dass die Entwicklung seiner Nichte durch den Kontakt zu ihrer verlotterten Erzeugerin in großer Gefahr ist...

Wie es bei „Berlin - Tag und Nacht“ weitergeht, erfahrt ihr immer werktags um 19.00 Uhr auf RTL II.