Beim Sport passierte es

Brooke Shields über Horror-Unfall: „Ich habe noch nie so geschrien“

Schauspielerin Brooke Shields

Anfang des Jahres hatte Brooke Shields einen schlimmen Unfall, bei dem sie sich den Oberschenkelknochen brach. Jetzt erzählt sie in einem Interview von dem Vorfall.

Brooke Shields (55) erlitt bei einem Unfall im Januar einen Oberschenkelknochenbruch. Seither kämpft sich die Schauspielerin zurück zu ihrer alten Form und dokumentiert ihre Anstrengungen auf Instagram. Jetzt spricht sie in einem Interview mit „Good Morning America“ über den Unfall.

Brooke Shields: Der Unfall ereignete sich beim Sport im Fitnessstudio

Brooke Shields erzählt, dass sich der Unfall beim Sport im Fitnessstudio ereignet hat, als sie alleine auf einem Balance Board trainierte. Dabei habe sie die Konzentration und dadurch ihre Balance verloren, sodass sie im hohen Bogen von dem Board fiel.

„Ich wurde mit so einer Wucht in die Luft katapultiert und bin so schwer und hart gelandet […]“, erzählt sie. Shields hätte Glück im Unglück gehabt, denn sie fiel direkt neben eine Hantelbank. Weiter erklärt sie: „Ich habe angefangen zu schreien. Ich habe noch nie so geschrien, nicht mal bei der Geburt meiner Kinder.“

Die Schauspielerin, die ihre Karriere als Model startete, kam sofort ins Krankenhaus. Später entwickelte sie auch noch eine Infektion am Arm, wo die Infusionsnadel steckte. Kaum war sie aus dem Krankenhaus heraus, musste sie deshalb schon wieder in die Notaufnahme.

Brooke Shields sei heute froh, noch am Leben zu sein und könne ihren Kindern nun zeigen, dass „immer Dinge im Leben passieren, aber wie man darauf reagiert, definiert einen. Widrigkeiten zeigen dein wahres Selbst“.