• Die Welt trauert um Betty White
  • Laut Gerüchten sei sie nach ihrer Booster-Impfung gestorben
  • Ihr Manager spricht dazu Klartext

Der plötzliche Tod von Betty White hat die ganze Welt schockiert. Der „Golden Girls“-Star verstarb nur wenige Tage vor seinem 100. Geburtstag, welcher am 17. Januar gewesen wäre. Am 31. Dezember 2021 gelang die tragische Nachricht an die Öffentlichkeit.

Im Netz mutmaßen nun einige Nutzer, dass Betty White aufgrund der Booster-Impfung gegen das Coronavirus gestorben sei. Es wurde behauptet, dass die Schauspielerin nur wenige Tage vor ihrem Tod die Impfung erhalten habe.

Laut Usern habe sie gesagt: „Esst gesund und lasst euch alle impfen. Ich wurde heute geboostert“. Wie Bettys Manager und langjähriger Freund Jeff Witjas gegenüber „Associated Press“ bestätigte, habe sie am 28. Dezember nicht ihre Auffrischimpfung erhalten. In Bezug auf die Aussage, erklärt er, dass die Schauspielerin dies nie gesagt hätte und dass die Todesursache ein natürlicher Tod war.

Tod nach Booster-Impfung? Betty Whites Manager spricht Klartext

In einem Statement, das dem „People Magazin“ vorliegt, sagte Betty Whites Manager Jeff Witjas: „Betty ist friedlich in ihrem Schlaf zu Hause gestorben. Die Leute sagen, ihr Tod stand im Zusammenhang mit einer Auffrischimpfung vor drei Tagen, aber das stimmt nicht. Sie ist eines natürlichen Todes gestorben und dies sollte nicht politisiert werden – das ist nicht das Leben, das sie gelebt hat.“

Auch interessant:

Jeff Witjas kannte Betty White schon etliche Jahre. Auch er trauert um den Verlust seiner guten Freundin. „Ich werde sie schrecklich vermissen und die Tierwelt, die sie so sehr geliebt hat. Ich glaube nicht, dass Betty jemals Angst hatte, zu sterben, weil sie immer mit ihrem geliebten Ehemann Allen Ludden zusammen sein wollte. Sie glaubte, dass sie wieder bei ihm sein würde“, erzählte er gegenüber „People“.

Anlässlich ihres 100. Geburtstag sollte in den amerikanischen Kinos am 17. Januar eine Dokumentation über die Schauspielerin erscheinen. Wie die Produzenten bekanntgaben, wird der Film wie geplant gezeigt, um Betty auch nach ihrem Tod an ihrem Geburtstag zu zelebrieren. In dem Film werden Szenen aus Betty Whites langjähriger Karriere gezeigt werden, außerdem sollen privatere Momente der Schauspielerin zu sehen sein.