• Home
  • Stars
  • „Berlin – Tag und Nacht“: Joe ergreift die Flucht

„Berlin – Tag und Nacht“: Joe ergreift die Flucht

Peggy genießt den Frühling

BTN-Joe hat es momentan nicht einfach, schließlich drohen ihm viele Jahre Gefängnis für einen Mord, den er nicht begangen hat. Nun steht der alles entscheidende Prozess kurz bevor, doch für Joe gibt es einen harten Rückschlag und schließlich wird ihm alles zu viel…

Zugegeben, Joe ist sicherlich kein Unschuldslamm und hat schon mehr als einmal seine flinken Fäuste in Konfliktsituationen sprechen lassen. Doch eins ist der „Berlin – Tag und Nacht“-WG-Papa sicher nicht: Ein eiskalter Mörder! Doch genau das wird dem authentischen Autoschrauber nun zur Last gelegt – Joe ist des Mordes an Jennys Ex Adam angeklagt.

Da alle Indizien gegen Joe sprechen, war er sehr erleichtert, als mit Adams Drogengeschäftspartner Marek ein weiterer Verdächtiger dingfest gemacht wurde. Doch genau der wurde nun wieder aus der Haft entlassen. Joes versierte Verteidigerin hat sich deshalb einen neuen potenziell prozessgewinnenden Plan überlegt: Joe soll seine Aussage verweigern. Mit der Aussicht sich nicht rechtfertigen zu können, ist Joe allerdings alles andere als einverstanden: „Ich soll nicht aussagen? Das ist das einzige, was ich noch habe!“  Vollkommen überfordert beschließt er, zu fliehen und hinterlässt Ex-Frau Peggy lediglich eine Serviette mit den Worten „Sorry, Peggy“. „Der ist einfach auf sein Motorrad und losgefahren, erklärt die betroffene Blondine anschließend.

Ob Joe den großen Fehler begeht und nicht zum Prozess erscheint, erfahrt ihr immer werktags bei „Berlin – Tag und Nacht“ um 19.00 Uhr auf RTL II.