• Beatrice Eglis Fanclub löst sich auf
  • Die Kommunikation sei zuletzt schwierig gewesen
  • Hier alle Details

Was ist passiert? Eigentlich kennen wir Beatrice Egli (34) als Sonnenschein, der immer ein Lächeln auf den Lippen trägt. Doch mit ihrem Schweizer Fanclub „Glücksgefühle“ scheint sie es sich nun verspielt zu haben. Wie die „Schweizer Illustrierte“ schreibt, habe der Fanclub auf seinem Facebook-Account verkündet, sich zum 1. Juli 2022 aufzulösen.

Beatrice Eglis Fanclub löst sich auf

Grund hierfür soll sein, dass „sehr viele Probleme in Sachen Beatrice Egli und ihrem Management“ aufgekommen seien. So soll die Kommunikation zwischen Management, Sängerin und Fanclub nicht mehr so sein, wie sie mal war.

Die Fans seien wütend, da Konzert-Tickets nach einer Absage nicht erstattet werden würden. Eine Absage des Open-Airs Wildhaus in St. Gallen setzte dem ganzen dann die Krone auf, denn daraufhin wurde bekannt, dass Egli in Deutschland bei der „Großen Schlagerstrandparty“ von Florian Silbereisen mit dabei ist.

Auch interessant:

Vorsitzende Diana Ganz-Nägeli erklärte gegenüber der „Schweizer Illustrierten“: „Man kann nichts vermarkten, wenn man kein Produkt hat und man kann keinen Fanclub führen, der von der Künstlerin ignoriert wird. Die Herzen der Fans und mein Herz sind gebrochen, es tut unglaublich weh, aber ich habe keine Kraft mehr gehabt, den Fanclub weiterzuführen.“

Doch der Austausch wäre früher anders gewesen, so Ganz-Nägeli: „Seit sie aber das Management gewechselt hat, fühlt es sich an, als sei allen ein Maulkorb verpasst worden. Uns wurde nichts mehr gesagt und auf unsere Anfragen kamen keine Antworten mehr.“ Autsch - was Beatrice Egli wohl dazu zu sagen hat?