• Home
  • Stars
  • Bastian Yotta hatte Angst um sein Leben

Bastian Yotta hatte Angst um sein Leben

 Bastian Yotta war 2019 „Dschungelcamp“-Kandidat 
13. Dezember 2019 - 18:31 Uhr / Vanessa Stellmach

Reality TV-Star Bastian Yotta war dieses Jahr noch Kandidat im Dschungelcamp, doch dann wurde es plötzlich still um ihn. Für die Fertigstellung seines Buches musste sich der 43-Jährige zurückziehen - er hatte Angst um sein Leben. Jetzt erklärt er wieso. 

Wochenlang war es still um Bastian Yotta (43). Der selbst ernannte Selfmade-Millionär zog sich zurück – war weder im TV noch auf Instagram sonderlich aktiv. RTL erklärt er nun wieso: Der Reality-TV-Star veröffentlichte ein Buch über den American Dream und die Schattenseiten Hollywoods. 

Bastian Yotta: Er hatte mit panischer Angst zu kämpfen 

Um dieses fertigzustellen, musste sich Bastian Yotta zurückziehen, denn er wurde bedroht, wie er selbst angibt. Es hat angefangen, dass jemand in meine Mansion eingebrochen ist und in einer extremen Suchaktion haben wir herausgefunden, dass mir damals giftige Schlangen in die Klimaanlage eingesetzt wurden“ 

Vor Jahren habe er laut eigener Aussage die sogenannte Hollywood-Mafia verärgert, die seitdem fünf Mordanschläge auf ihn verübt haben soll.  

Bastian Yotta zog ins Dschungelcamp 2019

Sein neuestes Buch habe sie verärgert. „Die Nachricht war ganz konkret, wenn du dieses Buch veröffentlichst, dann wirst du das mit deinem Leben bezahlen.“ 

Der Fitness-Coach ließ sich von der Veröffentlichung seines Buches nicht abhalten. Seiner Sicherheit wegen wolle Bastian Yotta, der als einer der „Promis unter Plamen“-Kandidaten gilt, nun aber umziehen.