• Home
  • Stars
  • Barbra Streisand über Prinz Charles: „Ich hätte die erste jüdische Prinzessin werden können“

Barbra Streisand über Prinz Charles: „Ich hätte die erste jüdische Prinzessin werden können“

Prinz Charles und Barbra Streisand: Lief zwischen den beiden etwas?

9. Juli 2019 - 11:30 Uhr / Kathy Yaruchyk

„Ich hätte die erste jüdische Prinzessin werden können“ – mit diesem Satz streut Barbra Streisand Gerüchte um eine Liaison mit Prinz Charles. Lief zwischen dem Hollywoodstar und dem britischen Thronfolger tatsächlich etwas? Alle Infos im Video.

Haben sie oder haben sie nicht? Das fragte sich die ganze Welt in den Neunzigern über Barbra Streisand (77) und Prinz Charles (70). Gerüchten zufolge sollen der Thronfolger und die Sängerin nach der Trennung von Lady Diana eine Affäre gehabt haben. Bei ihrem Auftritt im Hyde Park in London Anfang Juli äußerte sich Barbra selbst zu den Gerüchten.

Barbra Streisand und Prinz Charles: Waren sie ein Paar?

Die Sängerin zeigte dem Publikum sogar gemeinsame Bilder von sich und Prinz Charles. Wie Autor Christopher Andersen in seinem Buch schreibt, nannte Charles Barbra Streisand während seiner Zeit in der Armee sein „einziges Poster-Girl“. 

Was Liebeleien angeht, ist Prinz Charles kein unbeschriebenes Blatt. Heute ist es kein Geheimnis mehr, dass er während seiner Ehe mit Lady Diana Kontakt zu seiner jetzigen Frau Camilla hatte. Eine Doku zeigt: So reagierte Prinz Charles angesprochen auf seine Affäre mit Camilla.

Als ihn Jonathan Dimbleby für die Doku „The Prince of Wales: A Biography“ aus dem Jahre 1994 fragte, ob er seiner Frau immer treu gewesen sei, antwortete Prinz Charles: „Ja, natürlich. Bis unsere Ehe trotz unserer beiderseitigen Bemühungen unheilbar zerrüttet war.“