• Home
  • Stars
  • „Bachelorette“-Gerda wehrt sich gegen Fake-Beziehung-Vorwürfe

„Bachelorette“-Gerda wehrt sich gegen Fake-Beziehung-Vorwürfe

Gerda Lewis und Keno Rüst kamen bei „Die Bachelorette“ zusammen

10. September 2019 - 15:29 Uhr / Nadine Miller

Seit Ende der diesjährigen „Bachelorette“-Staffel ist Gerda Lewis mit ihrem Auserwählten Keno Rüst glücklich. Doch immer wieder muss sie sich Vorwürfen stellen, ihre Beziehung sei nur ein Fake. Dagegen wehrt sich Gerda nun vehement.

Keno Rüst durfte sich im Finale über die letzte Rose von „Bachelorette“-Gerda Lewis (26) freuen. Beim großen Wiedersehen interessierte dann besonders eine Frage: Sind die beiden noch zusammen? Ihre Antwort: Ja!

Selbst Kenos Vergangenheit konnte ihrer Liebe keinen Abbruch tun. Der lüftete nach dem Finale beim großen Wiedersehen nämlich plötzlich ein Geheimnis: Er ist bereits Vater eines Sohnes. Inzwischen posteten Gerda und Keno ihr erstes Liebesbild und wirken super happy zusammen.

Beziehung zwischen „Bachelorette“-Gerda und Keno nur Fake?

Nun wurden Vorwürfe laut, die Beziehung zwischen Gerda und Keno sei nur Fake. Dazu hat die aktuelle „Bachelorette“ eine klare Meinung.

„Ich finde es einfach nur richtig traurig und schockierend, wie viele Menschen es gibt, die einem das Glück einfach nicht gönnen“, erklärt Gerda in ihrer Instagram-Story. Der Blondine wurde unterstellt, ihren Traumprinzen schon vor der Show gekannt zu haben.

„Wenn ich Keno früher gekannt hätte, warum soll ich es nicht einfach sagen?“, so Gerda weiter. Schließlich habe sie das auch bei Kandidat Sebastian gemacht, der zuvor etwas mit ihrer guten Freundin hatte.

„Ich kann noch nicht einmal falsches Interesse vorspielen. Wie soll ich denn jemanden etwas vorspielen, den ich angeblich kenne und so tun, als ob ich ihn nicht kenne. Das passt gar nicht zusammen“, so das Model über die Behauptungen.

„Bachelorette“-Gerda: „Das ist der größte Bullshit, den ich je gelesen habe“

Zu einem Artikel über die Gerüchte, Keno und sie hätten vorher alles abgesprochen, hat sie eine klare Meinung. „Das ist der größte Bullshit, den ich je gelesen habe“, erklärt Gerda in ihrer Instagram-Story.

Außerdem vermutet die Schönheit, solche Schlagzeilen seien unter anderem Schuld, dass sich viele TV-Paare trennen. Sie sei an das öffentliche Interesse seit Jahren gewöhnt und könne damit umgehen, andere nicht.

 „Ich bin einfach jemand, der sich gerne äußert und seine Meinung dazu sagt“, stellt Gerda auf der Social-Media-Plattform fest. Jetzt konnte die Influencerin zumindest mit den Gerüchten aufräumen.