• Home
  • Stars
  • „Bachelor in Paradise“-Rafi Rachek von Schwulenhassern verprügelt

„Bachelor in Paradise“-Rafi Rachek von Schwulenhassern verprügelt

Rafi Rachek bei der Verleihung des vierten Deutschen Bloggerpreises 
29. Mai 2020 - 11:02 Uhr / Joya Kamps

Schock für Ex-„Bachelor in Paradise“-Kandidat Rafi Rachek: Er wurde in der Nacht zum Mittwoch verprügelt. In seiner Instagram-Story erklärt Rafi, dass er am Aachener Weiher in Köln angegriffen wurde.

Rafi Rachek war am Mittwoch, wie er in seiner Instagram-Story berichtet, unterwegs zu Freunden und wollte am Weiher nur kurz pinkeln gehen. Er habe noch gehört, wie jemand „Schwuchtel“ gerufen habe. Alles sei dann ganz schnell gegangen.

Rafi Rachek: „Danach kann ich mich nicht mehr erinnern

Rafi Rachek erzählt, dass es wohl mehrere Leute waren, die ihn angegriffen haben. „Danach kann ich mich nicht mehr erinnern, ich bin irgendwann aufgewacht da im Wald, konnte meinen Arm nicht mehr bewegen, mein Arm tat weh, ich hatte eine Platzwunde am Schienbein“, berichtet er in seiner Instagram-Story. Was danach passierte, erfahrt ihr im Video.

Erst im vergangenen Jahr outete sich Ralf Rachek bei „Bachelor in Paradise, wo er eigentlich seine Traumfrau finden sollte. Während der Dreharbeiten der Sendung machte er seine Homosexualität öffentlich.