• Home
  • Stars
  • Aretha Franklins Familie kritisiert Pastor für anstößige Lobrede
5. September 2018 - 14:17 Uhr / Franziska Heidenreiter
Auf der Beerdigung der „Queen of Soul“

Aretha Franklins Familie kritisiert Pastor für anstößige Lobrede

Aretha Franklins Familie kritisiert den Pastor für seine anstößige Lobrede

Am 31. August fand die Beerdigung von Soullegende Aretha Franklin statt. Seitdem wird vor allem das Verhalten der anwesenden Prediger diskutiert. Besonders die Lobrede von Pastor Jasper Williams Jr. wird von Arethas Familie zerrissen und als „beleidigend“ und „geschmacklos“ bezeichnet.

Nachdem bereits gegen Bischof Charles H. Ellis III. (60) Vorwürfe laut wurden, er habe Popsängerin Ariana Grande (25) bei der Beerdigung von Aretha Franklin (†76) unsittlich berührt, steht nun der nächste Geistliche in der Kritik. Arethas Familie wandte sich an die Presse, um zu erklären, was sie an Jasper Williams Jr.'s (75) Rede stört.

In seiner Laudatio behauptete Williams unter anderem, eine schwarze Frau könne einen schwarzen Jungen nicht dazu erziehen, ein Mann zu werden. Ist dies ein Seitenhieb an die verstorbene Mutter von vier Jungs?

Das Statement von Aretha Franklins Familie sowie die Erklärung, warum der Pastor bei der Beerdigung überhaupt eine Rede halten durfte, seht ihr im Video.