• Home
  • Stars
  • Angelo Kelly hat in Pavarottis Garderobe gepinkelt

Angelo Kelly hat in Pavarottis Garderobe gepinkelt

Angelo Kelly erzählt von seinem Kennenlernen mit Opernsänger Pavarotti

5. August 2019 - 16:01 Uhr / Fiona Habersack

Im Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ lädt Barbara Schöneberger wöchentlich Promis zum Plaudern ein. Kürzlich zu Gast: Angelo Kelly, der Geschichten von früher zum Besten gab und erzählte, warum er einst in Pavarottis Garderobe pinkelte.

Schon von klein auf stand Angelo Kelly (37) im Rampenlicht und wurde mit der Kelly Family zum gefeierten Star. Während die Band durchs Land tourte, auf den Bühnen stand und Hits performte, konnten sie Backstage auch mal den ein oder anderen Star kennenlernen. 

Im Interview mit Barbara Schöneberger (45), die Angelo Kelly als Gast ihrer Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ empfing, erzählte der Sänger von seinen ersten Begegnungen mit Opernsänger Luciano Pavarotti (†71). Ganz normal lief das Kennenlernen der beiden allerdings nicht ab... 

Angelo Kelly über sein Kennenlernen mit Pavarotti 

Das allererste Mal, als wir Pavarotti begegnet sind, war ich so zwei“, erzählt Angelo Kelly im Interview. „Er hatte seine Garderobe direkt neben uns und ich hab’ dann wohl immer als kleiner Zweijähriger geklopft und bin dann immer abgehauen – ich hab’ ihn also wahnsinnig gemacht.“ 

Doch diese simplen Streiche reichten dem kleinen Angelo damals scheinbar nicht. „Als er dann gesungen hat, bin ich wohl in seine Garderobe rein und hab’ in seinen Mülleimer gepinkelt“, erzählt er weiter. Übel genommen hat Pavarotti es dem Frechdachs aber nicht. „Das war der Anfang einer ganz tollen Beziehung!“, so Kelly lachend.