• Home
  • Stars
  • Alexander Klaws’ Kinder: So würde er reagieren, wenn sie in seine Fußstapfen treten

Alexander Klaws’ Kinder: So würde er reagieren, wenn sie in seine Fußstapfen treten

Alexander Klaws moderiert DSDS 2020
2. April 2020 - 17:02 Uhr / Tina Männling

Erst kürzlich wurde Alexander Klaws zum zweiten Mal Vater. „Promipool“ sprach mit dem DSDS-Moderator darüber, wie er Familie und Karriere unter einen Hut bekommt und was er davon halten würde, wenn seine Kinder später einmal selbst auf der Bühne stehen würden. 

Alexander Klaws (36) muss gerade gut planen. Neben seiner Karriere als Sänger, Moderator und Schauspieler ist er auch Vater von zwei Kindern. Im Interview mit „Promipool“ erklärte Klaws, dessen zweites Kind erst kürzlich zur Welt kam, dass Familie und Beruf Herausforderungen mit sich bringen.  

„Man muss viel planen, viel kommunizieren und man muss es einfach unfassbar lieben, was man macht. Ansonsten ist man nicht bereit, über gewisse Grenzen zu gehen, die man aber überschreiten muss, wenn man das weiterhin erfolgreich machen möchte. Nichts ist einfach, aber wir geben das alles, weil wir das lieben, was wir tun“, verriet er. Wichtig sei außerdem, dass seine Frau Nadja ihn so gut wie möglich unterstützt.  

Alexander Klaws' Kinder: Das sagt er zu einer Karriere im Showbusiness

Noch sind Alexander Klaws’ Kinder klein, doch was, wenn sie irgendwann einmal in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters treten wollen? „Wenn sie das wollen, bin ich der letzte, der Nein sagt. Ich weiß ja, wie gut mir das getan hat. Ich sehe jetzt auch schon, dass mein Großer, der jetzt drei ist, auch schon auf jedem Tisch herumtanzt und das als seine Bühne benutzt“, meinte er. 

„Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man immer auf seine innere Stimme und auf sein Herz hören sollte, um glücklich zu werden mit dem, was man macht. Ansonsten bin ich einfach mal gespannt“, erklärte Alexander Klaws weiter. 

Auch in der nächsten Zeit sind bei dem Allround-Talent keine Pausen in Sicht: „Wenn ich zu Hause bin, kann ich natürlich schon mal anfangen, Songs zu schreiben und es steht immer noch meine zweite Saison als ,Winnetou’ bei den Karl-May-Spielen im Sommer bevor. Ob das stattfindet, bleibt natürlich erst einmal abzuwarten. Ein paar Konzerte mit meiner Band zum Ende des Jahres gibt es auch noch.“ Allerdings sei erst einmal das Wichtigste, gesund zu bleiben.