• Es ist eine Biografie über Aaron Carter geplant
  • Auch die Beziehung zu Hilary Duff ist Thema
  • Sie kritisiert die Veröffentlichung

Am 5. November verstarb Aaron Carter überraschend im Alter von nur 34 Jahren. Jetzt soll eine Biografie des Musikers veröffentlicht werden. Das Buch, an dem Aaron vor seinem Tod gearbeitet haben soll, soll unter dem Titel „Aaron Carter: An Incomplete Story of an Incomplete Life“ herausgebracht werden.

Biografie über Aaron Carter thematisiert auch Beziehung mit Hilary Duff

Die „New York Post“ veröffentlichte bereits einige Zeilen aus dem Werk, in denen Aaron Carter über sein und Hilary Duffs (35) erstes Mal sprach. Hilary ist von alledem gar nicht begeistert. Gegenüber „Daily Mail“ kritisiert sie das Projekt nun scharf:

„Es ist sehr traurig, dass nur eine Woche nach Aarons Tod ein Verlag leichtsinnig ein Buch veröffentlichen will, das aus dieser Tragödie Profit schlägt – ohne Zeit oder Arbeit aufzuwenden, den Wahrheitsgehalt zu prüfen.“

Weiter meint sie: „Aarons Leben zu einem unbestätigten Clickbait für Profit zu reduzieren ist einfach ekelhaft. Ich finde es auf keinen Fall in Ordnung, mehr zu dieser offensichtlich uninformierten, herzlosen Geldgier zu erklären.“

Inzwischen hat sich auch Aarons Management negativ zur geplanten Biografie geäußert, die überhaupt nicht autorisiert sei. Es bleibt abzuwarten, ob die Biografie trotz alledem veröffentlicht wird.

Auch interessant:

Währenddessen hat sich auch Aaron Carters Ex-Freundin Lindsay Lohan zu seinem Tod geäußert und in seiner Wohnung fand die Polizei verdächtige Gegenstände. Diese könnten dabei helfen, die Todesursache des abgestürzten Kinderstars zu klären.