• Sandra ist durch ihr Achtziger-Lied „Maria Magdalena“ bekannt
  • Jetzt der Schock: Sie hatte Krebs
  • Sie erzählt mehr über die Diagnose und die Zeit, die folgte

Achtziger-Sängerin Sandra (60) kennen die meisten durch ihren Song „Maria Magdalena“. Die Deutschfranzösin feierte mit diesem Partysong ihren großen Durchbruch. Das Lied war in mehr als 20 Ländern auf Platz 1 der Singlecharts war. Was viele nicht wissen: Eine schwere Zeit liegt hinter dem heißen Achtziger-Jahre-Star.

Sandra erkrankte 2017 an Brustkrebs

Sandra erkrankte 2017 an Brustkrebs. Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen und Sandra kann tolle Nachrichten verkünden. Sie ist wieder gesund! Vor einem Konzert in Olmütz in Tschechien, erklärt sie: „Es war die Hölle, aber alles ist gut“, wie RTL schreibt.

Bei einer Online-Konferenz erklärte sie auch ihre Beweggründe, ihre Krankheit nicht mit der Öffentlichkeit zu teilen. So wollte sie ihre Fans nicht beunruhigen, wie sie erklärt. Mit ihrer Familie hätte sie die schwere Erkrankung durchgestanden, so die Mutter von zwei Söhnen.

Auch interessant:

Sie erklärt, welche Therapien sie über sich ergehen lassen musste: „Chemo war nicht so schön und die Bestrahlung ging auf die Stimmbänder. Ich habe hohe Töne nicht mehr so gut getroffen. Durch Sport bin ich wieder fit geworden, habe wieder die Leistung wie früher.“ 

Jetzt kann sie wieder durchstarten und es kaum erwarten, wieder auf der Bühne zu stehen. Neue Songs sind in Arbeit. Von Sandra werden wir also bald wieder mehr hören!