• Home
  • Stars
  • 5 Fakten über „Joker“-Star Joaquin Phoenix

5 Fakten über „Joker“-Star Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix
19. November 2019 - 19:29 Uhr / Katja Papelitzky

Joaquin Phoenix ist durch seine Darstellung des „Jokers“ in aller Munde. Der Schauspieler war jedoch schon vorher in erfolgreichen Filmen zu sehen. Der „Joker“-Star überrascht auch privat mit erstaunlichen Fakten. 

Joaquin Phoenix (45) ist das Gesicht des neuen „Joker“ und wird für seine Darstellung der legendären Filmrolle weltweit gefeiert. Hier sind fünf interessante Fakten über den exzentrischen Darsteller.

Der in Puerto Rico geborene Schauspieler lebt seit seiner frühesten Kindheit vegan. Er erinnert sich noch genau daran, was ihn zu dem Entschluss brachte: „Es war der Moment, in dem ich als Kind auf einem Boot gesehen habe, wie Fische getötet wurden“, erzählte er einst im Interview mit „Collider“. 

Joaquin Phoenix engagiert sich für den Tierschutz

Heute engagiert er sich leidenschaftlich für den Tierschutz. Bis Joaquin mit seinen Eltern im Alter von vier Jahren nach Los Angeles zog, hatten diese als Missionare für die Sekte Children of God gearbeitet. Nach der Abkehr von der religiösen Bewegung änderte die Familie ihren Namen von Bottom zu Phoenix – benannt nach dem mythischen Vogel, der aus seiner eigenen Asche aufersteht.

Auf der Kinoleinwand ist Joaquin Phoenix schon länger zu sehen, als man denkt: Ende der Achtziger spielte er im Alter von zehn Jahren „Max“ in „Space Camp“. Es war seine erste größere Filmrolle. Zu dieser Zeit war er noch mit einem anderen Namen bekannt. 

Joaquin Phoenix in „Joker“

Als Kind nannte er sich selbst „Leaf“, zu Deutsch „Blatt“. Der Grund dafür war, dass die Namen seiner Geschwister River, Liberty, Rain und Summer alle einen Bezug zur Natur hatten – nur seiner nicht. 

Joaquin Phoenix heimste für „Walk the Line“ bereits einige Preise ein

Erst mit 15 setzte er seine Karriere offiziell als Joaquin fort. 2005 verkörperte der Schauspieler den Countrysänger Johnny Cash in „Walk the Line“. Er sang alle in dem Film vorkommenden Stücke selbst. Für seine schauspielerische Leistung gewann er einen Golden Globe und für das veröffentlichte Album zum Soundtrack einen Grammy. 

Der „Joker“ zählt zu den erfolgreichsten Filmen dieses Jahres - er erreicht sogar einen Kino-Meilenstein. Die Comic-Verfilmung knackte als erster Streifen mit R-Rating die eine-Milliarde-Dollar-Marke.