2018 war ein regelrechtes Hochzeits-Jahr. Zahlreiche Stars entschieden sich dazu, ihre große Liebe zu heiraten und sorgten bei ihren Fans für Begeisterung. Die wohl größte Hochzeit des Jahres war zweifellos die von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34). Wie es sich für die königliche Familie gehört, wurde die Zeremonie im TV ausgestrahlt und schon vorab gehypt.

Pinterest
Meghan Markle und Prinz Harry nach ihrer Hochzeit bei der Kutschfahrt 

Dass es  auch etwas ruhiger geht, bewiesen Meghan Trainor (25) und Miley Cyrus (26). Sie sagten im kleineren Kreis Ja und berichteten erst nach der Trauung von diesem einschneidenden Schritt. Auch bei anderen Star-Hochzeiten aus 2018 wurde deutlich, dass große Feten mit viel Presse nicht im Sinne der meisten Promis sind.

Wer sich 2019 das Eheversprechen geben wird, ist sicherlich noch nicht gänzlich geklärt. Immerhin erfährt die Öffentlichkeit nicht bei allen Promi-Hochzeiten im Vorfeld von den Plänen. Klar sein dürfte aber, dass Heidi Klum (45) und Tom Kaulitz (29) nicht mehr lange warten, bis die Hochzeitsglocken läuten. Auf ihrem Instagram-Account zeigte das Model am 24. Dezember ihren Verlobungsring mit der freudigen Nachricht: „I SAID YES“.

Pinterest
Heidi Klum äußert sich über den Altersunterschied zu Tom

Ebenfalls romantisch werden dürfte es in 2019 bei Lady Gaga (32) und Christian Carino (50). Das Paar möchte sich in Venedig trauen lassen. Ob Marc Jacobs (55), der seinem Partner mit einem Flashmob einen Antrag machte, 2019 ebenfalls zu den glücklich Verheirateten zählen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass auch dieses Jahr wieder einige verliebte Blicke, atemberaubende Kleider und freudige Bekanntmachungen bereithalten wird.

Von Promibräuten inspirieren lassen

Wer in 2019 selbst heiratet, wünscht sich ein einfach unvergessliches Erlebnis. Nicht selten sind Promi-Hochzeiten die Vorlage für das eigene Fest, denn die Stars scheinen im Thema „Jawort“ alles richtig zu machen. Für Frauen besonders interessant ist dabei das Braut Styling. Wer sich Bilder von Star-Hochzeiten ansieht, bekommt in aller Regel wunderschöne Bräute zu sehen, die sich bis ins letzte Detail haben aufhübschen lassen. Es lohnt sich, diese Bilder zu betrachten und zu überlegen, welche Aspekte beim eigenen Styling besonders wichtig sind. Nicht fehlen dürfen dabei:

  • Make-Up,
  • Hairstyling,
  • Duft
  • Garderobe 

Um Make-Up und Hairstyling kümmern sich Star-Bräute natürlich nicht selbst. Wer nicht zum Kreis der Promis gehört, muss darauf nicht verzichten. Es gibt viele fähige Stylisten in Deutschland, die für Hochzeiten gebucht werden können. Mit ihnen besprechen Bräute schon vorab den angestrebten Look und lassen sich am Tag der Feier dann professionell in Szene setzen. Was den Duft betrifft, ist Mutmaßung genug. Niemand kann sich vorstellen, dass Star-Bräute ganz ohne Parfum vor den Altar treten.

Ein sinnlich-romantischer Duft gehört daher zur Grundausstattung. Wer will, orientiert sich dabei erneut an Promis und sucht nach Parfums, die mit passenden Noten punkten. Julia Roberts (51) beispielsweise leiht dem Lancôme Duft „La vie est belle“ ihr Gesicht und steht damit für ein Parfum, das laut parfumdreams.de mit Nuancen wie Jasmin, Patchouli, Vanille und Orange durchaus hochzeitstauglich ist.

Pinterest
Julia Roberts

Die Garderobe wird selbstverständlich vom passenden Kleid bestimmt. Hier sollten sich Frauen jedoch nichts vormachen lassen, sondern ihren eigenen Stil finden. Am besten gelingt das im Rahmen einer großen Anprobe mit Freundinnen. Viele Brautmodengeschäfte sind auf diese Anproben ausgerichtet und machen die Suche nach dem perfekten Kleid zum exklusiven Erlebnis mit Champagner und Freudentränchen.

Intim und romantisch

Ein Großteil der Promi-Hochzeiten hat eines gemeinsam: Die Events finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nur selten kommt es zu ausschweifenden Festen mit zahllosen Gästen. So beispielsweise auch bei den Hochzeiten von Quentin Tarantino (55) oder auch Mena Suvari (39) in 2018. Der berühmte „kleine Kreis“ scheint für Stars perfekt, denn sie müssen sich im Alltagsleben oft genug Rampenlicht und Menschenmengen stellen.

Auch das kann eine Anregung für die eigene Hochzeit darstellen. Paare sollten sich fragen, wie groß die Feier wirklich ausfallen sollte und darauf achten, womit sie sich am wohlsten fühlen. Oft ist es eben nicht das Fest mit hundert oder mehr Gästen, sondern vielmehr die kleine Feier mit engen Freunden und Familienmitgliedern. In diesem Kreis lassen sich Hochzeiten umso schöner gestalten, denn bei kleiner Gästezahl wird das Budget automatisch entlastet. So bleibt Platz für hochwertiges Essen, einen schönen Raum und vielleicht sogar das Traum-Auto mit Blumenschmuck.

Hochzeitsbilder mit Star Qualität

Einer, nämlich der Hochzeitsfotograf, fehlt auf den meisten Promihochzeiten selbst im noch so kleinen Kreis nicht. Schließlich wollen die frisch Vermählten nach dem Fest auch der Öffentlichkeit zeigen, wie schön ihre Hochzeit war und wie atemberaubend sie selbst ausgesehen haben. Für Paare, die 2019 heiraten, ist die Suche nach einem passenden und vor allem professionellen Fotografen daher das A und O. 

Ebenso spannend und umso star-tauglicher: Die Buchung eines Foto- und Videografen. Er schießt nicht nur tolle Bilder und erstellt eine Tagesreportage, sondern rückt zudem mit Drohne und Videokamera an, um Paaren ihren ganz eigenen Liebesfilm liefern zu können. Wenn das nicht Starqualitäten hat, was dann?