• Die Royals besuchten am Samstag ein Rugby-Spiel
  • Prinz George hat dabei die Kameras vergessen
  • Es entstanden witzige Fotos

Am Samstag ging es in London bei einem Rugby-Spiel zwischen England und Wales heiß her. Die Partie ließen sich die sportbegeisterten Cambridges nicht entgehen. Prinz William (39) und Herzogin Kate (40), welche eine extreme Verwandlung hatte, saßen mit ihrem ältesten Sohn Prinz George (8) auf der Tribüne. Während Kate und William ihre Teams begeistert anfeuerten, schien George sich zwischenzeitlich zu langweilen.  

Prinz George hat alles um sich herum vergessen

Einige Bilder zeigen den kleinen Prinzen, wie er im Zuschauerrang fast einschläft. George versuchte erst gar nicht, seine Müdigkeit zu verstecken und sorgte dadurch für witzige Schnappschüsse. Der Prinz hatte die Fotografen und Kameras zwischenzeitlich vollkommen vergessen. Total ungeniert bohrt der dritte der Thronfolge in der Nase.  

Auch seine Zunge streckte er zwischenzeitlich frech heraus und schnitt lustige Grimassen. Ob seine Eltern das wohl bemerkt haben? Die frechen Bilder von Prinz George seht ihr im Video.  

Auch interessant:

Wie seine Eltern laut „Daily Mail“ am Rande des Spiels verrieten, ist George aber sonst Feuer und Flamme für Rugby. In der Schule trainiere der Mini-Royal in dem Sport. Daraufhin verriet George, dass er bereits das Tackeln übe. „Aber dich habe ich noch nicht getackelt!“, meinte er zu seiner Mutter. Eine Lieblingsmannschaft habe er sich aber noch nicht ausgesucht. 

Prinz George durfte Kate und William schon mehrfach bei Events begleiten. Während der EM 2021 saß er sogar zweimal im Stadion und feuerte das englische Team an. Schon jetzt ist klar, dass aus dem kleinen Royal später mal ein großer Sport-Fan wird.