• Fürstin Charlène ist erneut in der Klinik
  • Ihre Zwillinge Jacques und Gabriella ehrten sie nun mit einer süßen Geste
  • Sie pflanzten gemeinsam einen Baum

Momentan macht Familie Grimaldi eine schwere Zeit durch - vor allem die Kinder Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques (beide 6) müssen darunter leiden. Nachdem sie Monate lang auf ihre Mutter verzichten mussten, geht es Charlène von Monaco (43) aktuell wieder schlechter, sie befindet sich im Krankenhaus. Deshalb nutzen Jacques und Gabriella jede Möglichkeit, ihrer Mutter eine Freude zu machen - jetzt pflanzten sie ihr zu Liebe sogar einen Baum.

Ein Jacaranda, auch Palisanderholzbaum genannt, soll es sein, ein afrikanischer Baum, der bald schon mit lilafarbenen Blüten bestückt sein und wunderschön aussehen wird. Dabei greifen die Mini-Royals natürlich selbst zur Schaufel und sind fleißig am Gärtnern, wie ihr im Video sehen könnt.

Süße Geste: Jacques und Gabriella ehren Charlène

Wie die Zwillinge sich gegenseitig in der schweren Zeit unterstützen, ist herzzerreißend anzusehen: Jacques legt einen Arm um seine Schwester Gabriella und zeigt mit dem Daumen nach oben. Anlass für die Baumpflanz-Aktion ist das 100. Jubiläum der Organisation Soroptimist International, welche sich für Frauenrechte, Bildung, Gleichberechtigung und Frieden zum Wohle von Frauen und Mädchen einsetzt.

Über diese liebevolle Geste wird sich Charlène von Monaco sicherlich riesig freuen, schließlich macht sie eine schwere Phase durch. Monatelang saß Charlène in Südafrika fest, da sie aufgrund einer HNO-Infektion nicht fliegen durfte. Dort brach sie sogar zusammen und auch Operationen musste sie über sich ergehen lassen. Sechs Monate lang war sie von ihrer Familie getrennt, als sie im November in den Zwergenstaat zurückkehrte.

Auch interessant:

Doch das Familienglück hielt nicht lange. Nur Tage später bestätigte Fürst Albert dem „People“-Magazin, dass Charlène sich in einer Klinik außerhalb von Monaco befindet. Wie sehr Jacques und Gabriella ihre Mutter vermissen, zeigten sie der ganzen Welt dann bei der Parade zum Nationalfeiertag Monaco mit einer emotionalen Geste.

Auf dem royalen Balkon stehend, hielten die beiden süße Plakate mit herzzerreißenden Worten nach oben: „Wir lieben dich, Mami“ und „Wir vermissen dich, Mami“ war darauf zu lesen. Jacques und Gabriella und solche Liebesbeweise sind sicherlich ein großer Antrieb für Fürstin Charlène, um wieder auf die Beine zu kommen.